PRAVDA TV - Live The Rebellion

genfutter-unfruchtbar

Als die ersten Farmer in den USA darüber berichteten, dass die Fruchtbarkeit ihrer Kühe und Schweine zurückgegangen war, nachdem sie angefangen hatten gentechnisch verändertes Futter wie Gen-Soja und Gen-Mais zu verfüttern, hat man sie für verrückt erklärt.

“Das ist alles Unfug, unsere Produkte sind absolut sicher!” verkündete der Gentech-Konzern Monsanto damals vollmundig. Jetzt sieht es so aus, als würden gleich mehrere wissenschaftliche Untersuchungen den Konzern Lügen strafen.

Bereits vor einiger Zeit hatten Fütterungsversuche an Mäusen im Rahmen einer öster-reichischen Studie für aufsehen gesorgt. Den Tieren war über mehrere Generationen hinweg gentechnisch veränderter Mais gefüttert worden. Das Ergebnis: Der Nachwuchs wog von Generation zu Generation weniger und seine Anzahl nahm stetig ab. Nach drei bis vier Generationen waren jene Mäuse, die von gentech-gefütterten Eltern und Großeltern abstammten, vollständig steril.

Diesmal sind es russische Wissenschaftler, die Alarm schlagen. Im Rahmen einer Umwelttagung in Russland veröffentlichten sie die Ergebnisse ihrer Fütterungsversuche an Hamstern…

Ursprünglichen Post anzeigen 518 weitere Wörter