Vorwürfe gegen Tierrechtsorganisation: Peta tötete Zehntausende Tiere Montag, Apr 8 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

peta-toetet-tiere

Fast 30.000 Tiere hat Peta in elf Jahren eingeschläfert. Aber aus welchem Grund? Die Tierrechtsorganisation liegt ausgerechnet mit Tierschützern im erbitterten Clinch.

Peta setzt sich nach eigenen Angaben für Tiere ein. Aber ist es deshalb auch eine gute Idee, ihnen Tiere anzuvertrauen? Ein Online-Artikel sorgt in den sozialen Medien für Aufregung: Der amerikanische Tierschützer Nathan Winograd erhebt in der Huffington Post schwere Vorwürfe gegen die Organisation. Jährlich tötet Peta USA in ihrem Haupt-qartier im US-Bundesstaat Virginia etwa 2000 der ihr anvertrauten Tiere – in den ver-gangenen elf Jahren brachte die Organisation mehr als 29.000 Tiere um, die meisten von ihnen waren Hunde und Katzen.

„Sie behaupten, sich für die Rechte von Tieren einzusetzen. Aber sie billigen den Tieren nicht das Recht auf Leben zu. Stattdessen wollen sie die Tiere angeblich ‚möglichst schmerzlos‘ töten, selbst wenn das gar nicht nötig wäre“, schreibt Winograd. Von einem riesigen begehbaren Kühlraum im nächstgelegenen Krematorium…

Ursprünglichen Post anzeigen 455 weitere Wörter

Finanzen – Investor Casey: „Holen Sie Ihr Geld von den Banken, und zwar sofort!“ Montag, Apr 8 2013 


Banken-Haircuts – Finanz-Krise: Als nächstes sind die Banken in Italien fällig Montag, Apr 8 2013 


Unternehmen – Unternehmen: Neues EU-Insolvenzrecht beschleunigt Firmen-Pleiten Montag, Apr 8 2013 


Zypern nur der Anfang: NWO-Plan für Raub unserer Ersparnisse. Vize-Präs. Joe Biden ruft zur NWO auf. Montag, Apr 8 2013 


« Vorherige Seite

%d Bloggern gefällt das: