PRAVDA TV - Live The Rebellion

deutschland-zuwanderung-einwanderung

Deutschland zieht so viele Zuwanderer an wie zuletzt 1995: Mehr als eine Million Menschen zogen 2012 aus dem Ausland in die Bundesrepublik – 369.000 mehr als weggingen. Vor allem aus den südosteuropäischen Krisenstaaten kamen sehr viel mehr Migranten. Die meisten Einwanderer kommen aber immer noch aus Polen.

In der Schulden- und Wirtschaftskrise in Europa erweist sich Deutschland für Zuwanderer so attraktiv wie seit fast 20 Jahren nicht. Insgesamt zogen demnach im vergangenen Jahr 1,01 Millionen Ausländer und Deutsche nach Deutschland, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte – und damit 123.000 oder 13 Prozent mehr als im Jahr 2011. Zuletzt hatte es eine solch hohe Zuwanderungszahl im Jahr 1995 gegeben.

Die Zuwanderung nahm nach Angaben des Statistikamtes hauptsächlich aus den Ländern der Europäischen Union (EU) zu. Vor allem aus den südeuropäischen Euro-Staaten mit besonders hohen Arbeitslosenquoten kamen deutlich mehr Zuwanderer. Diese Ent-wicklung hatte sich bereits Ende 2012 abgezeichnet.

Aus Spanien…

Ursprünglichen Post anzeigen 347 weitere Wörter