Linksradikale und HSR (antifa) – Bilder zeigen Orgie der Gewalt – So krass war die Berner Krawallnacht Montag, Mai 27 2013 


Dwight D. Eisenhower und Area 51 Montag, Mai 27 2013 


Wir sind das Volk! Paris: Hunderttausende Franzosen gegen Präsident Hollande Montag, Mai 27 2013 


Auch in deutschen Großstädten Zwei Millionen Menschen weltweit bei Protesten gegen Monsanto Montag, Mai 27 2013 


Umstrittenes Geschäft: Volksbanken stoppen Spekulation mit Nahrungsmitteln Montag, Mai 27 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

volksbanken-nahrungsmittel

Es ist ein starkes Signal gegen die Spekulation mit Agrarrohstoffen: Die DZ Bank, Dachorganisation von 900 Volks- und Raiffeisenbanken, trennt sich vom umstrittenen Geschäft mit Nahrungsmitteln. Die Banker fordern eine strengere Regulierung und stellen sich damit gegen die eigene Branche.

Die DZ Bank tritt öffentlich kaum in Erscheinung. Dabei handelt es sich bei dem Unternehmen um das viertgrößte Geldhaus der Republik – nach Deutscher Bank, Commerzbank und KfW. Die DZ Bank fungiert als Zentralinstitut für mehr als 900 Volks- und Raiffeisenbanken, ihre Bilanzsumme beträgt rund 407 Milliarden Euro.

Nun macht das Geldhaus doch mal von sich reden – mit einer brisanten Entscheidung: Die DZ-Bank-Gruppe und ihre Tochtergesellschaft Union Investment ziehen sich komplett aus dem Geschäft mit Nahrungsmittelspekulation zurück. Das bestätigte die Bank der Verbraucherorganisation Foodwatch in einem Brief, der SPIEGEL ONLINE vorliegt. In dem Schreiben spricht sich Vorstand Lars Hille außerdem für eine strengere Regulierung der Agrarrohstoffmärkte aus.

Foodwatch-Chef Thilo…

Ursprünglichen Post anzeigen 587 weitere Wörter

« Vorherige Seite

%d Bloggern gefällt das: