PRAVDA TV - Live The Rebellion

mammut-russland

Russische Forscher haben im Eis Mammut-Überreste mit flüssigem Blut und gut erhaltenem Muskelgewebe entdeckt. Der Fund gilt als beispiellos und ermöglicht Einblick in die Anatomie dieser ausgestorbenen Tiere – präzise wie nie zuvor.

Das Forschungsinstitut für angewandte Ökologie des Nordens an der Föderalen Universität Nordost sowie die Russische Geografische Gesellschaft haben einen Erfolg gemeldet. Ihre gemeinsame Expedition entdeckte auf den arktischen Ljachow-Inseln (Teil der Neusibirischen Inseln) Mammut-Überreste.

Dank Eis und Frost ist sogar Muskelgewebe ausgezeichnet erhalten geblieben. Um das persönliche Alter des Tiers zu erfahren, nahmen die Forscher dessen Zähne ins Visier. Wie es sich herausstellte, war das Mammut-Weibchen 50 bis 60 Jahre alt.

Der untere Teil des Körpers steckte praktisch im reinen Eis. Der Rüssel lag vom Körper getrennt. „Die Muskelgewebe-Fragmente, die wir außerhalb des Körpers entdeckten, haben eine natürliche Farbe wie frisches Fleisch“, kommentiere Expeditionschef Semjon Grigorjew. Er leitet das Mammut-Museum des Instituts für angewandte Ökologie des Nordens.

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter