PRAVDA TV - Live The Rebellion

fastfood

Die Vereinten Nationen haben vor den Auswirkungen von Fehlernährung und Übergewicht auf die Weltwirtschaft gewarnt. Aufgrund von Arbeitsausfällen und Behandlungskosten wegen des Verzehrs von Junk-Food verliere die Weltwirtschaft jährlich rund 1,1 Billionen Euro, erklärte die UN-Ernährungsorganisation (FAO) bei der Vorstellung ihres Jahresberichts. Verbesserungen bei der Ernährung würden die Einnahmen erhöhen, wobei der Nutzen 13 Mal höher als die Kosten seien.

Laut dem FAO-Jahresbericht sind rund 1,4 Milliarden Menschen in der Welt über-gewichtig, wobei rund ein Drittel davon adipös seien. Eine rasche Zunahme von Über-gewicht sei in Ländern mit niedrigen oder mittleren Einkommen am Anstieg der damit verbundenen Folgekosten ablesbar. Am stärksten betroffen sei derzeit Mexiko. Die FAO betonte, dass es ein komplexes Problem sei und einige Länder bei ihrer Bevölkerung sowohl mit Unterernährung als auch mit Übergewicht zu kämpfen hätten.

Die zunehmende Urbanisierung, mangelnde Bewegung und die vermehrte Verfügbarkeit von Fertignahrung seien die wichtigsten Ursachen der Zunahme von Fettleibigkeit. Ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 260 weitere Wörter