trotz bewiesener Klima-Lüge: Wahlkampf: Grüne versprechen neue CO2-Steuer Sonntag, Jun 9 2013 


deutschelobby

.

Im Falle eines Wahlsiegs bei der Bundestagswahl wollen die Grünen den CO2-Ausstoß über eine neue Steuer massiv verteuern. So sollen die Klimaziele erreicht werden.

Die Rechnung müssten die Stromkunden zahlen.

Und fließen dann direkt in die Banken-Rettung der „EU“………………

.

Kampf gegen Trittin - 0001

.

Die Grünen legen den Entwurf für ein neues Klimaschutzgesetz vor. Darin schlagen sie eine neue CO2-Steuer vor. Diese Steuer soll immer dann eingefordert werden, wenn die CO2-Zertifikate billiger sind, als die Politik es vorsieht. Die Stromkosten in Deutschland würden nochmals deutlich teurer werden.

Nach den Plänen der Grünen soll der Preis für den CO2-Ausstoß je Tonne im Jahr 2020 auf 20 Euro ansteigen, berichtet die FAZ. Heute werden entsprechende CO2-Zertifikate an der Börse zu Preisen von circa 4 Euro gehandelt. Doch aufgrund der billigen Zertifikate seien die herkömmlichen Energien nicht teuer genug, so die Grünen. Investitionen in die CO2-Reduzierung, etwa in Gaskraftwerke, lohnten sich nicht.

Die Grünen…

Ursprünglichen Post anzeigen 261 weitere Wörter

BRD – handelsrechtliches Unternehmen oder nicht? Sonntag, Jun 9 2013 


Monsanto. Türkei-Proteste. Big Brother. Sonntag, Jun 9 2013 


deutschelobby

.

Dirk Müller: Monsanto. Türkei-Proteste. Big Brother. [Tagesausblicke-Zusammenschnitt]

.

Veröffentlicht am 08.06.2013

► Alle Tagesausblicke auf http://www.cashkurs.com
► Dirk Müller/Cashkurs auf Facebook: http://goo.gl/d1jWX
► Ich/SchoeneNeueWelt86 auf Facebook: http://goo.gl/X1lSe

Top-Themen der Tagesausblicke der ersten Juni-Woche von Dirk Müller:
1. Wahlkampf: Wahlgeschenke als Volksverarschung
2. Spanien-Hilfe: Eine Milliarde Euro von der KfW
3. Finanztransaktionssteuer soll nur für Aktien, nicht für Derivate, gelten
4. Monsanto: (Vorläufiger?) Rückzug aus Europa und Polizeigewalt bei Demonstrationen
5. Proteste in der Türkei: Cui bono?
6. Einlagensicherung wertlos!
7. IWF räumt Fehler ein: Merkel in Erklärungsnot
8. Orwells „1984″ ist Realität: Big Brother is watching you!

VERANSTALTUNGSHINWEIS:
23.06.13, Urania Berlin: Der Währungscountdown mit Prof. Dr. Bernd Senf und Andreas Popp
Nähere Informationen: http://anthrovz.de/

Ursprünglichen Post anzeigen

Obamas Todeslisten nebst Polizeistaat als Blaupause für Europa Sonntag, Jun 9 2013 


krisenfrei

Barack Hussein Obama Drohnen Friedensnobelpreis der Tod per Stift spitzelstaat todesschwadronSchlimmer geht’s immer: Derzeit wird hart über die Kontrolle und Überwachung des Internet, insbesondere der sozialen Netzwerke, in den USA debattiert. Es gilt inzwischen als bestätigt, dass die NSA und andere Geheimdienste den vollen Zugriff auf alle möglichen Kommunikationsdaten weltweit haben. Wir machen uns heute mal Gedanken um die weitergehende Verwendung so erlangter Daten und sehen durchaus eine Verbindung zu Obamas populären Todeslisten die da im geheimen geschrieben werden. Wenn es um ebenso geheimes Beweismaterial geht, um die Identifikation von Kommunikations-Terroristen beispielsweise, dann dürfte dies natürlich eine essentielle Quelle für die Geheimdienste sein.

Es ist darüber hinaus ein offenes Geheimnis, dass in den modern(d)en Staaten die Geheimdienste schon mal Leute einfach so verschwinden lassen. Man kann hier sogar schon von Tradition reden, keineswegs mehr ein Privileg der Diktaturen. Israel hat die „Präventivtötung“ richtig hoffähig gemacht, redet nicht sonderlich viel darüber und bringt halt die Leute um die den eigenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 692 weitere Wörter

Erdoğan mobilisiert AKP: Wieder schwere Ausschreitungen in der Türkei Sonntag, Jun 9 2013 


Polizei-Gewerkschaft: Überwachung ist das wertvollste Bürgerrecht Sonntag, Jun 9 2013 


Banken – Banker bestätigen: Je mehr wir verdienen, umso gieriger werden wir Sonntag, Jun 9 2013 


Bürgerrechte – USA: E-Mails von Ausländern werden systematisch überwacht Sonntag, Jun 9 2013 


EU-Parlament: Diese Bilder sprechen für sich Sonntag, Jun 9 2013