Schöne neue Welt – Unser Ziel ist ein Leben in einer manipulierten Wirklichkeit Freitag, Aug 9 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

manipulierte-wirklichkeit

Die Versuchung ist groß. Die Technik reift. Und die schnöde Realität offenbart in diesen Tagen, wie weit der Abstand zwischen derbem Dasein und schicken Scheinwelten ist. Und wie sehr wir danach dürsten, sie zu kreieren.

Was ist wirklich unmöglich? Wenn wir dem Narrenhaus der europäischen Krisenbe-kämpfung lauschen – oder die wachsende Unregierbarkeit in Berlin und Washington beobachten – bleibt nur ein Schluss: FAST NICHTS.

Jetzt wurde auch der erste Hamburger aus einer Stammzellen-Kultur „gebraten.“ Zuhause können wir bereits Schachfiguren mit dem 3D-Drucker erschaffen. Und die Kopien von Menschen sehen auch immer verblüffender aus.

Was kommt als Nächstes? Die Wall Street schafft sich eine ewige Rally? Die Banken kreieren Monster-Überschüsse für Giga-Boni? Kanzlerämter „drucken“ Extra-Welten, in die sie „ihre“ aufmüpfigen Wähler entsorgen? Paradiese für die Familien von Landtags-Abgeordneten? Oder schwarze Löcher für kritische Blogs, in die man Meckertanten wie mich stecken kann?

Sehnsucht nach dem schönen Schein

Oder eine künstliche Ewigkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 865 weitere Wörter

Putin: Westliche Führer sollten sich gegen Christenverfolgung vereinigen Freitag, Aug 9 2013 


Papst Erlass wird immer noch von den Medien ignoriert! Freitag, Aug 9 2013 


Aktion Zivilcourage – Unnötige Videoüberwachung abschaffen Freitag, Aug 9 2013 


Klardenker Esslingen a. N.

Heute gefunden:

Sehr geehrter Busfahrer,

ich danke Ihnen für Ihre tolle Arbeit, jeden Tag Menschen sicher zu bewegen.
Dennoch habe ich eine Bitte an Sie:

Stellen Sie unverzüglich die Kameras in diesem Bus aus. Dies ist eine Forderung eines zahlenden Kunden.

Die Scheinargumente sind widerlegt:

1. Vandalismusschäden
Solange ich mitfahre, werde ich darauf achten, dass keine Vandalismusschäden entstehen. Sollte dies doch einmal vorkommen, werde ich schlichten und/oder ggf. die BRD-Polizei benachrichtigen, sofern dies angemessen erscheint.

2. Belästigungen
Solange ich mitfahre, werde ich darauf achten, dass es keine Belästigungen der Mitfahrer untereinander gibt. Sollte dies doch einmal vorkommen, werde ich Sie sofort informieren, schlichten und/oder ggf. die BRD-Polizei benachrichtigen, sofern dies angemessen erscheint.

3. Alle machen es
Was „alle“ machen, muss ja nicht immer das Richtige sein.

4. Kameras können nicht abgestellt werden
Die Behauptung, die Kameras könnten nicht abgestellt werden, ist eine Lüge. Jedes technische Gerät kann abgestellt werden; im…

Ursprünglichen Post anzeigen 374 weitere Wörter

« Vorherige Seite

%d Bloggern gefällt das: