Putin: Im Falle einer US-Aggression gegen Syrien wird Russland Syrien helfen Samstag, Sep 7 2013 


volksbetrug.net

Gadddafi

Veröffentlicht am 06.09.2013

Russlands Präsident Wladimir Putin beantwortete die Frage „Wird Russland Syrien helfen, wenn es von Außen angegriffen wird“ mit „JA“. Ausschnitte aus der Pressekonferenz zum G-20 Gipfel in Sankt Peterburg, Russland, 6 September 2013.

Ursprünglichen Post anzeigen

Deutschland ist kein souveräner Staat Samstag, Sep 7 2013 


NSA – Die Freiheit nehm ich Dir Samstag, Sep 7 2013 


G20-Gipfel beschließt weltweiten Zugriff auf die Vermögen der Bürger Samstag, Sep 7 2013 


volksbetrug.net

Die Staats- und Regierungschefs sind beim G 20-Gipfel nicht zusammengetroffen, um über Syrien zu beraten: Es ging um das Geld der Sparer. (Foto: G20)

Im Schatten des Kriegsgetöses hat der G 20-Gipfel eine weitreichende Entscheidung getroffen: In Zukunft werden die Steuer-Daten jedes einzelnen Bürgers weltweit verfügbar gemacht. Vordergründig geht es um Steuerflucht. Tatsächlich geht es darum, dass die Staaten-Gemeinschaft die lückenlose Kontrolle über die finanziellen Verhältnisse jedes einzelnen Bürgers übernehmen wird. Der Gipfel markiert einen Meilenstein auf dem Weg zur umfassenden Enteignung der Bürger.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.553 weitere Wörter

Geheim – Wie Großkonzerne die Politik entmachten Samstag, Sep 7 2013 


Vorsicht Chemie! Samstag, Sep 7 2013 


Nigel Farage über Hollande , Merkel , EU-Hymne und den Euro Samstag, Sep 7 2013 


Geheim – Wie Großkonzerne die Politik entmachten Samstag, Sep 7 2013 


Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess ‘von britischen Agenten ermordet’, um Geheimnisse aus Kriegszeiten zu begraben Samstag, Sep 7 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

the-independent-hess-ermordet-britischer-geheimdienst

The Independent:

Chirurg behauptet, Hess ist durch britischen Befehl getötet worden, um Geheimnisse aus Kriegszeiten zu begraben.

Scotland Yard wurde über die Namen der britischen Agenten in Kenntnis gesetzt, die angeblich Rudolf Hess im berüchtigten Gefängnis Spandau ermordet hatten. Laut einem neu veröffentlichten Polizeibericht wurde jedoch seitens der Staatsanwaltschaft “empfohlen”, die Angelegenheit nicht weiter zu verfolgen.

(Bild: 26. November 1945: Rudolf Hess (1894 – 1987) beim Essen mit Joachim Von Ribbentrop (1893 – 1946), während des Internationalen Militärtribunals (IMT) im Nürnberger Justizgebäude)

Verfasst zwei Jahre nach Hess‘ Tod im Jahr 1987, beschreibt das klassifizierte Dokument eine hochsensible Untersuchung der Aussage eines britischen Chirurgen, welcher einst Adolf Hitlers Stellvertreter behandelt hatte, dass – anstatt der Selbstmordthese – der alte Mann auf britische Bestellung hin ermordet wurde, um Geheimnisse aus Kriegszeiten zu bewahren.

Erschienen unter dem Freedom of Information Act, ergab der teilweise geschwärzte Bericht von Detective Chief Superintendent Howard Jones…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.089 weitere Wörter

Völlige „Restverblödung“ der Justiz und der Bevölkerung Samstag, Sep 7 2013 


Nächste Seite »