volksbetrug.net

Die ARD macht Programm nicht für die Zuschauer, sondern für die Werbeindustrie. Die Sendungen dienen einzig dem Zweck, Zuschauer anzulocken und diese wie Vieh an die Werbeindustrie zu verhökern. Dafür gibt es bei der ARD extra eine Spezial-Abteilung.

 

Eigentlich haben öffentlich-rechtliche Sender die Aufgabe, unabhängig von wirtschaftlichen (und anderen) Interessen Programm zu machen. Dafür erhalten sie bisher acht Milliarden Euro jährlich durch die Rundfunkzwangsabgabe. Doch das reicht ARD & Co. offenbar nicht.

 

Der „öffentlich-rechtliche“ Programmauftrag steht zwar auf dem Papier, die Praxis sieht aber offenbar anders aus.  Tatsächlich dient das Programm anscheinend einzig dazu, die Werbeindustrie zu bedienen. Wie skrupellos und skandalös die ARD dabei vorgeht, kann man bei der Werbeabteilung der ARD nachlesen. Damit es nicht so auffällt, wird die ARD-Werbung von einer AS&S GmbH gemanagt. Die Abkürzung bedeutet: „ARD-Werbung Sales & Services GmbH“.

 

Bei der AS&S liest sich das offizielle Sende-Schema des „Ersten“ ganz anders…

Ursprünglichen Post anzeigen 540 weitere Wörter