Radioaktives Wasser: Japan bittet um ausländische Hilfe für Fukushima (Videos) Sonntag, Okt 6 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

fukushima-regierung-hilfe-welt-japan

Japan bekommt seine Probleme mit radioaktiv belastetem Wasser in Fukushima nicht in den Griff. Ministerpräsident Abe hat nun internationale Experten um Hilfe gebeten.

Im Kampf gegen das Austreten von radioaktiv belastetem Wasser in Fukushima hat Japan um Hilfe aus dem Ausland gebeten. „Mein Land braucht Ihr Wissen und Ihre Expertise“, sagte Ministerpräsident Shinzo Abe am Sonntag während einer inter-nationalen Konferenz zu Energie- und Umweltfragen in Kyoto. Japan wolle Wissen aus dem Ausland einbinden, um das Problem in dem havarierten Atomkraftwerk in den Griff zu bekommen, sagte er.

Im Kernkraftwerk Fukushima waren nach einem schweren Erdbeben und einem Tsunami im März 2011 drei Reaktorkerne geschmolzen. Um diese zu kühlen, wurden sie mit Wasser umspült. Durch die stetig notwendige Kühlung entsteht immer neues radio-aktives Wasser. Dessen Lagerung stellt ein kaum zu lösendes Problem dar. Seit der Havarie versickert verseuchtes Wasser im Erdreich und läuft in den Pazifik. Zwischen-durch musste belastetes Wasser aktiv…

Ursprünglichen Post anzeigen 765 weitere Wörter

Der wahre Feind Amerikas Sonntag, Okt 6 2013 


volksbetrug.net

Die größte Bedrohung für die USA ist nicht der Terrorismus, nicht der Iran und auch nicht Russland oder China, sondern der amerikanische Militärapparat. Die teuerste Achillesferse aller Zeiten könnte den USA einen beschleunigten Untergang bescheren

Ziel verfehlt - keine Weltherrschaft

Ziel verfehlt – keine Weltherrschaft

Das Weiße Haus ist nicht länger durch eine eigene Website repräsent. Diese musste geschlossen werden, ebenso wie die der NASA. Fast eine Million öffentlicher Angestellter befinden sich im Zwangsurlaub, unbezahlt. Schulen, Verwaltungen und Behörden haben die Tore geschlossen und ganze Städte mussten, wie Detroit, die Rechte heben und den Offenbarungseid schwören. Amerika ist so gut wie pleite. Und das aus gutem Grund. Die größte und kostspieligste Vernichtungsmaschine der Menschheitsgeschichte, die US- Army, kostet zuviel. Da sich Republikaner und Demokraten am ersten Oktober nicht auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze von 16,7 Billionen für das kommende Haushaltsjahr einigen konnten, war der Shut down der US- Regierung unvermeidlich. Geld gibt’s nur noch für…

Ursprünglichen Post anzeigen 514 weitere Wörter

Quo vadis Europa? – Andreas Popp Sonntag, Okt 6 2013 


krisenfrei

Vortrag von Andreas Popp vom 04.05.2013 auf dem Top Info Forum in Salzburg (wissensmanufaktur).

 

Ursprünglichen Post anzeigen

Neues von der NSA: „Tor stinkt“ Sonntag, Okt 6 2013 


USA-Shutdown: So schrecklich wird Washingtons Pleite Sonntag, Okt 6 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

usa-shutdown-pleite

Der Government Shutdown ist dagegen wenig: Nächste Woche droht den USA national und international erstmals die völlige Zahlungsunfähigkeit. Dann wird es für die Supermacht richtig ernst.

Es ist wie die Flucht aus beängstigender Dunkelheit in die endgültige Finsternis: Erleben die USA seit Dienstag „nur“ einen Government Shutdown, einen Regierungsstillstand wegen des Haushaltsstreits, droht am 17. Oktober die völlige Zahlungsunfähigkeit der Supermacht. Denn dann ist die Schuldenobergrenze erreicht.

Während es seit 1976 bereits 18 Shutdowns gab, die zwischen fünf und 21 Tagen dauerten, wäre eine vollständige Zahlungsunfähigkeit eine absolute Premiere mit dramatischen Folgen für die Weltwirtschaft. Am Donnerstag nächster Woche erreicht die US-Regierung die aktuelle Schuldenobergrenze von 16,7 Billionen Dollar (12,3 Billionen Euro). Laut Finanzminister Jacob Lew ist dann in der US-Schatzkammer nur noch Portokassengeld in Höhe von 30 Milliarden Dollar vorhanden plus die täglichen volatilen Steuer- und Gebühreneingänge.

Dann geht es nicht mehr um die Beurlaubung von 800.000 Regierungsangestellten oder…

Ursprünglichen Post anzeigen 599 weitere Wörter

Impfungen bei Hunden: Ergebnis eine privaten Studie :-( Sonntag, Okt 6 2013 


Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Heike, es war mindestens mir klar, dass die Impfungen bei den Tieren den gleichen negativen Effekt haben, wie bei Menschen!

Die armen Tiere, dieses Ergebnis ist eine Auflistung von unnötigem Leid!!!

Bitte weiterleiten und überall verbreiten!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eine private Studie über die Wirksamkeit von Impfungen bei 2700 Hunden und über die innerhalb von 3 Monaten nach der Impfung aufgetretenen Erkrankungen hat die Engländerin Catherine O’Driscoll durchgeführt und die Ergebnisse in ihrem Buch „Canine health census vaccine survey“ veröffentlicht.
Es stellte sich heraus, daß die Impfungen die Erkrankungen verursachten, gegen die sie eigentlich schützen sollten, als da wären:

  • Leptospirose: 100% erkrankten
  • Parvovirose: 68,2%
  • Hepatitis: 63%
  • Staupe: 55,6%
  • Zwingerhusten: 50%

Außerdem sind folgende Erkrankungen bei den Hunden aufgetreten (in der Reihenfolge der Häufigkeit):

Nasenfluß/Schnupfen (84,1%), Appetitlosigkeit (79,8%), Hirnhautentzündung (75%), Erbrechen (72,5%), Arthrose (71,8%, 9 Monate nach Impfung), Durchfall (68%), beschränktes Konzentrationsvermögen (68%), Tumore in der Nähe der Einstichstelle (67%), Darmlähmung (64,7%)…

Ursprünglichen Post anzeigen 141 weitere Wörter

Deutsches Innenministerium drängt auf neue, riesige Sammlung von Vorratsdaten Sonntag, Okt 6 2013 


Schafe .. Sonntag, Okt 6 2013 


Die Asiatische Riesenhornisse .. Sonntag, Okt 6 2013 


volksbetrug.net

.. und warum es cool ist , nicht in China zu leben

Bildschirmfoto-2013-10-04-um-18.19.55

Die Vespa mandarinia Smith (zu deutsch: gottloser Hurensohn mit Stachel) schickt
sich aktuell an, das Leben in China entscheidend zu verschlechtern. Bislang lieferte
das Insekt ca. 1500 Menschen in die Krankenhäuser, was in der Summe noch harmlos
erscheint, führt man sich die Dimensionen der Asiatischen Riesenhornisse vor Augen:

Eine Königin erreicht eine Länge von bis zu 50cm, ihr Stachel 6mm.

Experten führen die Plage auf eine überdurchschnittlich lange Wärmeperiode zurück.

Bilder von den Stichen kann man ergoogeln, sollte man aber nicht (genauso wie
“Hoden” – nicht in der Bildersuche eingeben!!!). Was man im Falle einer Begegnung
mit den Brummern konkret tun sollte, ist mehr oder weniger klar:

Laufen. Oder wie die Kollegen von Daily of the Day vorschlagen :

If you see one of these coming at you, kill it with fire. Or just burn yourself alive.

Gefunden…

Ursprünglichen Post anzeigen 2 weitere Wörter

«Denn wir haben es mit einer monolithischen und rücksichtslosen weltweiten Verschwörung zu tun, Sonntag, Okt 6 2013 


«Denn wir haben es mit einer monolithischen und rücksichtslosen weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung ihres Einflußbereichs stützt – auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freier Wahlen, auf Einschüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerillas in der Nacht anstatt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer eng geknüpften, hocheffizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheimdienstliche, ökonomische, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.»
John F. Kennedy am 27. April 1961 im New Yorker Waldorf-Astoria Hotel anlässlich einer Rede zu Geheimgesellschaften

Nächste Seite »

%d Bloggern gefällt das: