HandyGate – Merkels Empörung ist nur gespielt Sonntag, Okt 27 2013 


Neue Pestizide vergiften uns schleichend Sonntag, Okt 27 2013 


Gerald Hüther – Vortrag vom 13.08.13 Sonntag, Okt 27 2013 


Amerikaner zeichnen Petition für Orwell Polizei Staat im Nazi-Stil! Sonntag, Okt 27 2013 


Bildfälschungen – Teil 2 Sonntag, Okt 27 2013 


Wo liegt der Unterschied zwischen A1 oder A2 Milch ??? Sonntag, Okt 27 2013 


Fukushima – noch droht eine weltweite Katastrophe! Sonntag, Okt 27 2013 


Akademie Integra

von Christian Müller aus „Infosperber“
Wissenschaftler warnen, aber keiner greift ein: Die Ruine des AKWs Fukushima ist im wörtlichen Sinne eine Atom-Zeitbombe.
In der Nacht von gestern Freitag auf heute Samstag ist Japan erneut von einem Erdbeben überrascht worden, mit dem Epizentrum nicht allzu weit von der Reaktor-Ruine Fukushima entfernt. Seine Stärke betrug 7.1 (bzw. 7.3 gemäss US-Messungen) auf der nach oben offenen Richter-Skala. Das Beben am 11. März 2011, das zu einer Tsunami-Katastrophe und zur fast vollständigen Zerstörung des Atomkraftwerkes von Fukushima geführt hat, hatte die Stärke 9 und war eines der stärksten Erdbeben in jener Region seit Beginn der Messungen überhaupt.
Alles im grünen Bereich also? Mitnichten!
Im Gegenteil sogar: Etliche gravierende Probleme der AKW-Ruine in Fukushima sind noch überhaupt nicht gelöst und können nur knapp unter Kontrolle gehalten werden. Wäre das jetzige Erdbeben auch nur ein wenig stärker ausgefallen, es hätte eine neue Katatstrophe auslösen können mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 890 weitere Wörter

Hochtechnologie-Entwicklungen des Deutschen Reiches bis 1945 und deren Verbleib Sonntag, Okt 27 2013 


Was früher die Peitsche war .. Sonntag, Okt 27 2013 


volksbetrug.net

1381243_639345142784944_1530093527_n

@ Danke am Christian Dunkel für das Bild

Ursprünglichen Post anzeigen

Laser feuert Daten zum Mond (Video) Sonntag, Okt 27 2013 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

laser-mond-uebertragung

Alternative zu Radiowellen ermöglicht Rekordgeschwindigkeit bei der Datenübertragung.

Vor 30 Jahren sollten Laser im Weltall noch Raketen abschießen. Jetzt setzt die NASA sie zur Datenübertragung ein. Mit Laserpulsen haben amerikanische Wissenschaftler Daten mit Rekordgeschwindigkeit übertragen. Und nicht nur das: sie schickten den superschnellen Datenstrom bis zum Mond und zurück.

Am Rande des Sonnensystems treiben die Voyager-Raumsonden weiter und weiter von der Erde entfernt ins Weltall. Die Kommunikation mit den Sonden, wie auch mit allen anderen Raumsonden bislang, erfolgt mit Hilfe von Radiowellen. Moderne Ent-wicklungen ermöglichen und erfordern jedoch immer größere Datenmengen, die übermittelt werden müssen. Mit Radiowellen sind diese Mengen kaum noch in vertretbaren Zeiträumen zu bewältigen.

Rekordgeschwindigkeit über 400.000 km

Die NASA forscht daher an Alternativen zur Radiokommunikation. Im Rahmen des Demonstrationsexperiments Lunar Laser Communication Demonstration (LLCD) gelang jetzt mit einem gepulsten Laser die Zwei-Wege-Kommunikation zum rund 400.000 km entfernten Mond. Die erreichten Datenübertragungsraten lagen bei 622 megabit pro…

Ursprünglichen Post anzeigen 425 weitere Wörter

Nächste Seite »

%d Bloggern gefällt das: