PRAVDA TV - Live The Rebellion

coca-cola-gift-zucker

Coca-Cola gehört unlängst zum gesellschaftlichen Alltag. Ob pur oder gemischt mit Alkoholsorten, schnell greifen Menschen nach dem allseits beliebten, extrem süßen Koffeingetränk, nicht zuletzt aufgrund spürbarer, kurzzeitiger Aufbauwirkungen. Kaum jemand macht sich jedoch über mögliche Genussfolgen Gedanken, denn mit Coca-Cola assoziieren Menschen Glücksgefühle, große bunte Weihnachtstrucks, westlichen Leben-sstil sowie allgemeine farbenfrohe Momente im grauen Alltag. Wer käme schon auf die Idee, Coca-Cola demnach als Droge zu betrachten?

Dabei ist jener Gedanke keinesfalls abwegig, schließlich enthielt Coca-Cola bis 1903 rund 250mg Kokain pro Liter, bevor es 1914 in den USA verboten wurde. Die Coca-Cola Company bestreitet das natürlich bis heute. Mitunter erscheint Coca-Cola ohnehin generationsübergreifend populärer denn je; bereits Kinder konsumieren regelmäßig dieses überzuckerte, koffeinhaltige Getränk.

Gleichwohl Jugendliche, welche exzessiv Cola konsumieren, oftmals unter Gewaltaus-brüchen, Nervosität, Kreislaufproblemen und Konzentrationsschwäche leiden. Nur Eltern, selber meist der Volksdroge Nummer 1 verfallen, wollen ihre Gewohnheiten trotzdem nicht hinterfragen, sondern frönen samt eigenen Kindern lieber…

Ursprünglichen Post anzeigen 689 weitere Wörter