Freihandelsabkommen (TTIP) – was hat der Bürger davon ? Montag, Feb 10 2014 


krisenfrei

TTIP Transatlantisches Freihandelsabkommen – was hat der Bürger davon ?

von Maria G. (tv-orange)

1.Amerikanische Unternehmen haben was davon,

… wenn ihre Gewinne nicht jedes Jahr steigen, dann steigen sie trotzdem ! Ganz einfach. So die Bestimmungen dieses makabren Abkommens. Durchgesetzt wird dieses “Ausgleichsverfahren” in TTIP durch eine dreiköpfige Kammer, die unter Aufsicht der Weltbank und der UNO organisiert ist und diese könnten

Arbeitsgruppe der Piratenpartei

staatliche Entschädigungszahlungen anordnen, wenn sie befinden, dass die Politik oder bestimmte Maßnahmen einer Regierung die “erwarteten künftigen Profite” eines Unternehmens schmälern. Dieses Schlichtungsregime macht klar, das die Rechte von Unternehmen höherwertiger sein sollen als die Souveränität von Staaten. See more at: http://b-n-d.net/bnd-aktikel/72-recht-a-justiz/627-ttip-ende-der-freiheit-warum-#sthash.cg72PFip.dpuf

Nach US-Manier befinden sich Streitwerte meist im Milliardenbereich, eine Größenordnung, die fast jedes deutsche Unternehmen und all seine Angestellten, Zulieferer,in den Ruin treibt. So bekommt SAP von US-Gericht heute schon eine Milliardenstrafe aufgebrummt:
http://www.finanzen.net/video/SAP_bekommt_von_US_Gericht_Milliardenstrafe_aufgebrummt-Video_3235

(ab 1:00 min.)

Ursprünglichen Post anzeigen 617 weitere Wörter

2150 Whistleblower fordern neue 11. September Untersuchung Montag, Feb 10 2014 


krisenfrei

Eine Gruppe von 2150 Architekten und Bauingenieuren fordern neue Untersuchungen des 11.9.2001.
Mehr als ein Jahrzehnt nach den Terroranschlägen vom 11. September ist das Gros der US-Amerikaner offenbar nicht von der offiziellen Version der US-Regierung überzeugt. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, glauben sie an eine gezielte Zerstörung des Welthandelszentrum — Gebäude (WTC 7).
http://www.ae911truth.org/de/home.html

Wieviel Beweise braucht es noch, dass die offizielle Version eine Lüge ist?

Ursprünglichen Post anzeigen

Fuck the EU: Warum eigentlich nicht? Montag, Feb 10 2014 


Mars-Impakt: Einschlag auf dem Roten Planeten Montag, Feb 10 2014 


null

Herrschaft der Narren: Blödmaschinen – Die Fabrikation der Stupidität Montag, Feb 10 2014 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

bloedmaschinen-fabrikation-der-stupiditaet

Leben in einer Epoche medialer Blödheit.

Diese Gesellschaft verwandelt sich von einem System, das von sich selbst nichts wissen kann, über ein System, das von sich selbst nichts wissen darf, in ein System, das von sich selbst nichts wissen will.

»Die welt jnn üppikeyt is blynt / vil narren / wenig wyser synt.« (Sebastian Brant: Das Narrenschiff, 116)

Die Ökonomie, schrieb Guy Debord in der »Gesellschaft des Spektakels« 1967, verwandle die Welt in eine Welt der Ökonomie; in eine Welt der Pseudoereignisse und Dramati-sierungen, in der das Bewusstsein immer zu spät komme. Diese Welt wird inzwischen von glücklichen Narren bewohnt, die ohne Sinn für Geschichte dahinleben. Alte Wahrheiten entdecken sie auf diese Weise immer wieder neu. Sie werden in Tortengrafiken auf-bereitet, in tabellarische Halbsätze gezwängt oder als wortlose Statistik präsentiert.

Mit Hilfe von Vokabeln wie Story-telling und Rocket Science lässt sich fast zweieinhalb tausend Jahre nach Aristoteles konstatieren, der Mensch…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.623 weitere Wörter

Eurokraten schieben Panik Montag, Feb 10 2014 


Dr.Henning Witte und Werner Altnickel über Mind-Control Montag, Feb 10 2014 


World’s first GM babies born Montag, Feb 10 2014 


Googles große Pläne, Ihr Gehirn bedeutungslos zu machen Montag, Feb 10 2014 


So schämt sich die Bildzeitung für ihre Leser Montag, Feb 10 2014 


volksbetrug.net

image Jeder blamiert sich so gut er kann und darin ist die Bild besonders gut. Um das Volk der Schweizer zu beleidigen und zu diffamieren, wurde schnell ein reisserischer Artikel verfasst, der die Tatsachen komplett auf den Kopf stellt, dessen Inhalt aus Un- und Halbwahrheiten besteht und man löschte sogar alle bis dahin abgebenen Kommentare (mehrere 100) seiner Leser.

Neid und Missgunst können wir Schweizer sicher gelassen ertragen, nur beleidigen sollte man uns sicher besser nicht. Was sich der deutsche Mainsteam erlaubt ist wohl eher als „Pfeifen im Keller“ zu beurteilen denn man weiss, dass die überwältigende Mehrheit in Deutschland ebenso denkt wie die Schweizer. Für die Feinde der Demokratie ist die Meinung und der Wille des Souveräns eben etwas, was gar nicht geht und unerwünscht ist.
So einen Artikel zu verfassen ist eine Sache aber dann die Meinung seiner Leser einfach zu löschen, weil sie sich ausnahmslos positiv über den…

Ursprünglichen Post anzeigen 130 weitere Wörter

Nächste Seite »

%d Bloggern gefällt das: