Mysteriöse Fluggeräte über Texas: Experten sind sich uneinig Sonntag, Apr 6 2014 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

bild1

Über der nordtexanischen Stadt Amarillo haben zwei „Plane-Spotter“ vor kurzem mehrere hochfliegende Objekte gesehen und fotografiert, die sie trotz ihrer Fachkenntnis bisher nicht zuordnen konnten. Sie übermittelten die Bilder dem bekannten US-Luftfahrtexperten Bill Sweetman (*1956), Redakteur des Luftfahrtmagazins „Aviation Week“, doch auch der konnte sich keinen klaren Reim darauf machen.

(Titelbild: Dieses Foto machte der Plane Spotter Steve Douglass. Es zeigt offenbar etwas mit extremer Deltaform, was auch in der US-Luftwaffe selten ist)

bild2

(Der Himmel über Amarillo)

bild3

Dieses Bild stammt von Dean Muskett. Insgesamt seien drei solcher Dinger über den Himmel gezogen, heißt es, und: Die Beobachter wollen Funkverkehr verfolgt haben, der mit den Objekten zu tun haben schien. Selbst Sweetman gibt sich jedenfalls überrascht und meint, so einen Fall habe es vermutlich seit 1956 nicht gegeben: Damals hatten Zeugen über Großbritannien erstmals die noch streng geheimen U-2-Aufklärer der US-Luftwaffe fotografiert, die auch von England aus operierten.

Ursprünglichen Post anzeigen 572 weitere Wörter

Liste wichtiger Juden in Deutschland und weltweit – Hollywood, Medien, „Heuschrecken“ Sonntag, Apr 6 2014 


Korruptionsverdacht: 2000 Juristen sollen Examen gekauft haben Sonntag, Apr 6 2014 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

korrupte-juristen

Das Land Niedersachsen lässt 2000 Jura-Examen untersuchen. Die angehenden Juristen sollen sich den Abschluss regelrecht gekauft haben. Maßgeblich beteiligt an dem florierenden Handel: Ein Mitarbeiter des Landesjustizprüfungsamtes.

Über ihn sollen sich die angehenden Juristen in Niedersachsen die guten Noten im Examen buchstäblich gekauft haben. Wegen Korruptionsvorwürfen gegen einen Mit-arbeiter des Landesjustizprüfungsamtes werden dort nun die Abschlussprüfungen von rund 2000 Juristen untersucht.

Zwölf Sonderprüfer würden damit sofort beginnen, sagte Justizstaatssekretär Wolfgang Scheibel am Mittwoch in Hannover. „Wir werden alle Prüfungen seit 2011 durchsehen. Es geht nicht anders.“

Hintergrund ist der Fall eines Richters, der seit damals im Landesjustizprüfungsamt in Celle arbeitete und Klausurthemen und -lösungen an Kandidaten verkauft haben soll, die nach Ende ihrer Referendarzeit kurz vor dem letzten Staatsexamen standen. Vor allem Prüfungswiederholern soll der Mann seine Dienste angeboten haben, sagte der Staats-sekretär.

Ob und wie viele darauf eingingen, ist noch unklar. Das soll nun die Durchsicht der Abschlussexamen ermitteln…

Ursprünglichen Post anzeigen 283 weitere Wörter

Alter = Krankheit? Erneuere Deine Zellen! Sonntag, Apr 6 2014 


Forscher entdeckten in der Antarktis angeblich die Schädel von Außerirdischen Sonntag, Apr 6 2014 


Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern Sonntag, Apr 6 2014 


Verschmutzung der Ozeane: Gefährliches Plastikmeer Sonntag, Apr 6 2014 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

weltmeere-plastikmuell

Im Nordpazifik treibt ein Plastikteppich, flächenmäßig so groß wie der US-Bundesstaat Texas, mit mehr als 100 Millionen Tonnen Kunststoffmüll.

Zahnbürsten, Kühlschränke, Gartenstühle: Alljährlich landen Millionen Tonnen Müll im Meer – und treiben sogar in entlegene Regionen wie den Indischen Ozean, wo vielleicht Flug MH370 abstürzte. Die Tonnen an Abfall bereiten nicht nur bei der Suche nach dem Wrack Probleme.

Als Australiens Ministerpräsident Tony Abott vor mehr als einer Woche verkündete, es seien „mehrere kleine Objekte“ im Indischen Ozean gefunden worden, gab es zum ersten Mal Hoffnung, die vor 30 Tagen vom Radar verschwundene Malaysia-Airlines-Maschine doch noch zu finden. Doch die vermeintlichen Wrackteile, die Suchtrupps aus dem Meer sammelten, entpuppten sich bei genauerer Betrachtung als Treibgut und Fischerei-ausrüstung.

Wenn die MH370-Suchmannschaften von ihren Aufklärungsflugzeugen aus angestrengt ins Wasser schauen, sehen sie immer wieder etwas im Indischen Ozean treiben: ein orangefarbenes Objekt, Bojen, ein rechteckiges blaues Teil, einen zackigen rostbraunen Gegenstand, Taue. Nichts…

Ursprünglichen Post anzeigen 802 weitere Wörter

Fakten zum Schicksal unserer Großvätergeneration – Verrat an der Ostfront Sonntag, Apr 6 2014 


Enthüllung: USA wollten mit eigenem Twitter auf Kuba Unruhen schüren Sonntag, Apr 6 2014 


PRAVDA TV - Live The Rebellion

usa-twitter-unruhen-kuba

Die USA haben auf Kuba eine Twitterplattform entwickelt. Das Ziel: eine Art kubanischer Frühling. Betrieben wurde das Projekt unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe.

Die US-Regierung hat einem Medienbericht zufolge versucht, mit einer Art eigenem kubanischen Twitter das kommunistische Regime in Havanna zu schwächen und Unruhen zu schüren. Der Aufbau des Kommunikationsnetzwerkes sei durch Strohfirmen und ausländische Banken ermöglicht worden, berichtete die Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Es sei mehr als zwei Jahre gelaufen und habe Zehntausende kubanische Nutzer gewinnen können, heißt es unter Berufung auf Dokumente und an dem Programm beteiligte Personen.

Dem Bericht zufolge sollte ein rudimentäres „kubanisches Twitter“ entwickelt werden, das mithilfe von Textnachrichten die weitgehende Kontrolle des Internets durch die Regierung in Havanna unterlaufen sollte. Dies sollte zu Beginn durch unstrittige Themen wie Neuigkeiten zu Fußball, Musik und Sturmwarnungen ermöglicht werden. Erst wenn das Netzwerk eine kritische Masse von einigen Hunderttausend Nutzern erreicht hätte, sollten politische Inhalte…

Ursprünglichen Post anzeigen 549 weitere Wörter

Jenseits von Pisa Sonntag, Apr 6 2014 


krisenfrei

von Gerhard Breunig (cafeliberte )

Gerade haben wir aus Presse, Funk und Fernsehen wieder erfahren, dass unsere Kinder im internationalen Vergleich lediglich „Mittelmaß“ darstellen. Geprüft wurde in diesem Test weniger das schulisch vermittelte Wissen, sondern eher Praktisches. Eine „schwere Übung“ mit „hohen Anforderungen“ war beispielsweise der Kauf einer Bahnfahrkarte am Automaten. In dieser Disziplin sind viele deutsche Kinder gescheitert. Dass das Lösen einer Bahnfahrkarte einmal die Königsdisziplin eines Bildungstests werden würde, hätte ich vor einigen Jahren nicht geglaubt. Aber die Realität ist derzeit eben krasser als jeder noch so kranke Science Fiction Roman.

Bildung in Merkel-Deutschland findet unter völlig anderen Voraussetzungen statt als in meiner Schulzeit. Statt wie früher Fragen zu stellen, lernen heutige Kinder nur noch, Fragen zu beantworten. Lehrer vermitteln inhaltsleeres, dogmatisiertes Wissen. Selbst im hochgelobten Bayern haben Gymnasiasten im Schnitt dreimal soviel Religionsunterricht als das Fach Physik. Geldwesen als Schulfach ist in diesem Deutschland schlicht undenkbar…

Ursprünglichen Post anzeigen 710 weitere Wörter

Nächste Seite »