PRAVDA TV - Live The Rebellion

bildungshochstapler

Weniger wäre mehr. Thomas Städler führt ein engagiertes Plädoyer für eine radikale Abkehr vom unerreichbaren Bildungsideal an deutschen Schulen.

Über 13.000 Stunden ihres Lebens verbringen Gymnasiasten hierzulande auf der Schulbank, hinzu kommen noch einmal geschätzte 7000 Stunden an Hausaufgaben und anderen schulischen Verpflichtungen. Vielfach damit verbunden sind Prüfungsstress, Dauerbelastung und hohe Frustration bei Schülern, Eltern und Lehrern.

Doch was ist das Resultat dieses gewaltigen Aufwandes an Steuermitteln, Zeit und Mühen? Welche Bildungserfolge erreicht überhaupt das deutsche Schulsystem, die zentrale Sozialisationsinstanz einer schrumpfenden Nation, die außer Wissen keine strategische Ressource aufweisen kann?

Folgt man dem Psychologen und Bildungsforscher Thomas Städtler, ist das Ergebnis jahrlanger Bildungsanstrengungen an deutschen Schulen trotz pausenloser Reform-ansätze ernüchternd und deprimierend. Allenfalls eine leicht verbesserte allgemeine Sprach und Denkfähigkeit ließe sich konstatieren. Die zentrale These seines Buches über die deutsche Bildungsmisere lautet daher: Vor der Herstellung eines garantierten Bildungsminimums für alle versage die Schule kläglich. „Die absurde Idee…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.228 weitere Wörter