PRAVDA TV - Live The Rebellion

bild1

Rajus Schicksal schien aussichtslos. Ein halbes Jahrhundert wurde der Elefant misshandelt und in Ketten gehalten. Tierschützer befreiten ihn – und der Dickhäuter vergoss Tränen.

Es ist eine bewegende Geschichte, die gerade um die Welt geht. Raju ist ein indischer Elefant. Er wurde laut den Tierschützern der Organisation Wildlife S.O.S 50 Jahre lang misshandelt und gefangen gehalten – in Ketten. Was das Tier ein halbes Jahrhundert durchgemacht haben muss, zeigt seine Reaktion auf seine Rettung. Die Tierschützer konnten es selbst kaum fassen: Aber Raju weinte. Diese Situation werden sie wohl nie vergessen. „Das ganze Team war verblüfft über die Tränen, die ihm während der Befreiungsaktion herunterliefen“, sagte Pooja Binepal von Wildlife S.O.S gegenüber Daily Mail. „Es war für uns alle ein sehr emotionaler Moment. Und wir wussten in unseren Herzen, dass er realisierte, dass er befreit wird.“

Video: Raju im Juni in Ketten

Erster Rettungsversuch schlug fehl

Die Tierschützer von…

Ursprünglichen Post anzeigen 563 weitere Wörter