PRAVDA TV - Live The Rebellion

deepwater-horizon-urteil

„Rücksichtsloses, profitorientiertes, grob fahrlässiges Verhalten“ – ein US-Richter entscheidet, dass BP die Hauptverantwortung für die Katastrophe trägt.

Für diejenigen, die sich für säuberlich abgrenzte Unterscheidungen interessieren, welche die juristische Sprache trifft, etwa wenn es darum geht, ob eine Bohrinsel als Schiff zu verstehen ist, und für ein detailliertes Aufzeigen technischer Abläufe beim Ölbohren weit draußen vor der Küste, ist die 153seitige Entscheidung des New Yorker Richters Carl J. Barbier vom U.S. District Court ein profunder, detektivischer Lesestoff.

Für die Öffentlichkeit zählt der Schluss, der sich für Barbier daraus ergibt und BP nicht nur kräftig am Lack kratzt: Rücksichtslosigkeit wird dem Konzern vorgeworfen, Profit-denken, das sich nicht um Sicherheit kümmert. 11 Tote, Arbeiter auf der Bohrinsel, und eine gigantische Menge von auslaufendem Öl in den Golf von Mexiko waren die Folgen.

Es geht in Richter Barbiers Entscheidung um die Verantwortlichkeit für den Unfall auf der Bohrinsel „Deepwater Horizon“ im April 2010…

Ursprünglichen Post anzeigen 688 weitere Wörter