Gegen den Strom

Eva Herman

Mütter dieser Welt, vereinigt Euch gegen den Krieg!

 

Foto: AP/Sergei Grits

STIMME RUSSLANDS Abendbrotzeit. Die Familien sitzen zusammen, im Fernsehen laufen Kriegsbilder: In der Ukraine wird geschossen, tausende Menschen sind schon tot, qualvolles Leid überall. Im Irak wird gebombt und gekämpft, massenweise Sterbende und Verletzte. Zwischen Israel und Gaza tobt ein unerbittlicher Krieg, Bomben fallen auf Wohnhäuser, schreiende Mütter und Kinder rennen hilflos durch die Gegend. Wir sitzen beim Abendbrot,- und schauen zu.

Ein schwerer Druck lastet auf uns. Was ist los in der Welt? Unsere Kinder blicken stumm. Sie können nicht begreifen, vermögen nicht zu verarbeiten, was wir ihnen da bieten: Unsere Welt steht in Flammen. Wann brennt es bei uns? Können sie überhaupt unterscheiden zwischen hier und dort, zwischen heute und morgen?

Mütter, Frauen dieser Welt, vereinigt Euch. Jetzt! Lasst nicht zu, was hier geschieht. Was könnt Ihr tun? Schreibt, schreibt Briefe und Emails, kopiert sie massenweise, schickt sie an die Verantwortlichen, an…

Ursprünglichen Post anzeigen 738 weitere Wörter