Gegen den Strom

Die in Kanada geborene Autorin ist eine international anerkannte Spezialistin für Venenheilkunde und eine bewunderswerte Frau. Sie hat zahlreiche Schriften zu Venenleiden veröffentlicht und weltweit Ärzte in der Behandlung dieser Leiden fortgebildet. Die von Ihr 1969 gegründeten Kliniken in Kanada und den Vereinigten Staaten genießen einen hervorragenden Ruf, auch wenn Sie heute nicht mehr von der Autorin geleitet werden.

Ghislaine Lanctot entwirft ein düsteres Szenario, welches die Koalition aus Medizinern und Industrie verfolgt, um die Bevölkerung nicht nur zu kontrollieren, sondern auch zu dezimieren. Gleichzeitig versucht sie ihre Erkenntnisse mit spirituellen Themen wie Selbstheilung und Bewusstseinssprung zu verbinden. In dem Vortrag über ihr Buch nimmt sie kein Blatt vor den Mund und bezieht eine klare Stellung, die an Drastik und Konsequenz ihresgleichen sucht. (Text stammt von http://www.politeia.org)

Mein Kommentar dazu: Hier werden Wahrheiten über die Medizinmafia und Impfungen mit der Esoterikagenda verknüpft, die letztlich bezweckt, daß der Mensch meint…

Ursprünglichen Post anzeigen 225 weitere Wörter