rundertischdgf

Eine Initiative sammelte über 65 000 Unterschriften für ein „Volksbegehren“ in München gegen ein geplantes Islamzentrum. Das war weit mehr als das notwendige Quorum. Für die „demokratischen Parteien“ im Münchener Stadtrat eigentlich eine verbindliche Vorgabe, dieses Volksbegehren auf den Weg zu bringen, um die Meinung der Bürger Münchens zu ermitteln, ob sie nun für oder gegen das geplante Islamzentrum sind. Die Damen und Herren, die so gern von „Mehr Demokratie“ schwätzen, lehnen das Begehren mit 79 gegen eine Stimme ab. Anhand dieses Filmes können sie sich selbst ein Bild über die Verhältnisse im Münchener Stadtrat machen. Wir stellen nur die Frage, wer ist hier Demokrat oder wer ist keiner?

Ursprünglichen Post anzeigen