Elsässers Blog

Spezial_4-1Die Angaben des BND stehen im offenen Widerspruch zu den Erkenntnissen der deutschen Regierung

Der BND bemüht sich wieder mal, es den US-amerikanischen Freunden Recht zu machen. Dem Geheimdienstkontrollgremium des Bundestages wurden Dokumente vorgelegt, wonach die prorussischen Separatisten für den Abschuss der MH127 am 17. Juli im Donbass verantwortlich waren.

Dieser Analyse widerspricht nicht nur der grüne Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele, der die vom BND vorgelegten Dokumente geprüft hat. Auch die niederländische Regierung bekräftigte heute ihren Zwischenbericht zu der Tragödie, wonach eine Schuldzuweisung nicht möglich ist. Moskau und die Separatisten widersprachen dem BND ebenfalls.

Was aber wirklich Gewicht hat: Der BND befindet sich im offenen Widerspruch zur eigenen Regierung! Der BND behauptet nämlich, die Separtatisten hätten ein Buk-Abwehrraketensystem unter ihre Kontrolle gebracht und damit MH17 abgeschossen. Die Bundesregierung aber sagte in Beantwortung einer Anfrage der Linkspartei Anfang September 2014, dass es KEINE Buk, sondern SA-3-Raketen waren.

Hier im Original Frage/Antwort:

(O-Ton…

Ursprünglichen Post anzeigen 122 weitere Wörter