Gegen den Strom

Das Glück hielt nicht lange. Sie starb am 31. August 1997 bei einem tragischen Verkehrsunfall in Paris. Gemeinsam mit Dodi al Fayed.

Foto: http://www.n-tv.de/

John Morgan

Die Paris-London-ConnectionVon Geheimdiensten ermordet:
Warum Lady Diana sterben musste und wie sie getötet wurde

Am 31. August 1997 fuhr ein Mercedes S 280 mit 120 Stundenkilometern an die 13. Säule des Pariser Alma-Tunnels. Im Wagen befanden sich die britische Kronprinzessin Diana, ihr Geliebter Dodi Al-Fayed, der Leibwächter Trevor Rees-Jones und der Fahrer Henri Paul. Bis heute gilt das Unglück, das zum Tod der vier Insassen führte, als tragischer Unfall. Doch das entspricht in keiner Weise der Realität. John Morgan hat die letzten Stunden der Princess of Wales eingehend analysiert. Über mehrere Jahre hinweg wertete er Untersuchungsberichte aus und befragte Zeugen. Das Ergebnis von Morgans Recherche, das er in diesem Buch zusammengefasst hat, lässt nur einen schockierenden Schluss zu: Lady Diana und ihre Begleiter wurden Opfer eines Attentats. Der Autor schildert im Detail, warum die Frau des britischen Thronfolgers sterben musste, wie die Tat geplant und wie sie…

Ursprünglichen Post anzeigen 233 weitere Wörter