Photographic proof that Hiroshima was not destroyed with an atomic bomb Donnerstag, Dez 18 2014 


Max Igan: Frequency Shift, Reality Reset Donnerstag, Dez 18 2014 


Erwerbsloser weist amtlich vorgetäuschte Förmliche Zustellung „Gelben Brief“ seines Jobcenters mittels einfachen Retouren-Aufkleber mit Rechtsfolgenbelehrung zurück Donnerstag, Dez 18 2014 


Nuclearer Holokotz Donnerstag, Dez 18 2014 


Die Königin, die Buchmacher und eine Rede Donnerstag, Dez 18 2014 


ISIS to Poison U.S. Water Supply & Send in Scorpion Bombs as US Allows Muslims to Pour In Donnerstag, Dez 18 2014 


Umfrage des Bayerischen Fernsehens (BR): 81.7% würden bei PEGIDA mitgehen! Donnerstag, Dez 18 2014 


Brief an den Nuntius (Statthalter von Österreich) Peter Stephan Zurbriggen! Donnerstag, Dez 18 2014 


Die Propagandalüge, daß Migranten bei uns einen Überschuß von 22 Milliarden erwirtschaften! Donnerstag, Dez 18 2014 


Yukos nicht aus politischen Gründen eliminiert – Menschenrechtsgerichtshof verurteilt Russland zu Entschädigung Donnerstag, Dez 18 2014 


adn-Nachrichtenagentur

Straßburg/Moskau/Zürich, 18. Dezember 2014 (ADN). Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof  (EGMR) in Straßburg hat eine Berufungsklage Russlands zurückgewiesen. Wie die „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) am Donnerstag weiter berichtet, ist Moskau nunmehr zur Rückzahlung von 1, 9 Milliarden Euro Entschädigung an die 55.000 ehemaligen Aktionäre des 2007 aufgelösten Ölkonzerns Yukos verpflichtet. Damit endete in dieser Woche ein zehnjähriger Rechtsstreit. „In der über 50-jährigen Geschichte des Menschenrechtsgerichtshofs ist eine Geldstrafe von fast 2 Mrd. Euro beispiellos und beschädigt die Reputation des Kremls. Politisch aber kommen Präsident Wladimir Putin sowie die Justiz und die Finanzbehörden Russlands einigermassen glimpflich davon“, urteilt die Schweizer Tageszeitung.Ursprünglich hatten die Ex-Aktionäre eine Entschädigungssumme in der astronomischen Höhe von 80 Milliarden Euro gefordert.

Schon 2011 hatten es die Richter in einer ersten Entscheidung abgelehnt, hinter der Yukos-Enteignung politische Motive zu sehen. Die Eintreibung der Steuerschulden sei vielmehr ein legitimes Anliegen. Es existierten keine Indizien, dass der Staat den Fiskus aus politischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 23 weitere Wörter

Nächste Seite »