Die Propagandaschau

Das US-Außenministerium behauptet wieder einmal, man beobachte Informationen über eine „neue Kolonne russischer Militärausrüstung“ auf dem Weg nach Debalzewo. Es gibt keine Belege. Keine Bilder. Keine Beweise. Wie immer nur heiße Luft und deshalb reine Kriegspropaganda.

statedep_Kolonne

Für deutsche Medien kein Grund, diese „Information“ zu hinterfragen. Aus den vom State Departement verbreiteten kriegsvorbereitenden Lügengeschichten der jüngeren Geschichte hat man nichts gelernt und will man auch gar nichts lernen. So schafft es diese unbelegte Propaganda einmal mehr in die deutsche Lügenpresse, um die Mär von der „russischen Aggression“ aufrecht zu erhalten:

SPIEGEL:

Spiegel_KolonneFAZ:

FAZ_KolonneSüddeutsche:

SZ_KolonneTagesschau:

tagesschau_Kolonne

Auch über den Hörfunk verbreitet die ARD die Propaganda des US-Außenministeriums ohne klarzustellen, dass es wieder einmal nicht die geringsten Beweise gibt.

Mit dem Pressekodex, der eine Prüfung auf Wahrheitsgehalt fordert, haben diese Schmieren- und Kriegsjournalisten nicht mehr das Geringste zu tun. Dieser fordert umissverständlich:

1. Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde

Die Achtung vor der Wahrheit

Ursprünglichen Post anzeigen 101 weitere Wörter