The Moon Is An Illusion & No One Goes Above Low Earth Orbit Donnerstag, Mrz 5 2015 


Demokratie als Religion? Donnerstag, Mrz 5 2015 


China fordert USA auf, Stellvertreterkrieg gegen Russland in der Ukraine zu beenden Donnerstag, Mrz 5 2015 


Konfrontation im Schwarzen Meer: Russische Bomber gegen NATO-Flottille Donnerstag, Mrz 5 2015 


Elsässers Blog

COMPACT-2015_3_webDie Rückkehr des Atomkriegsgespenstes: Was sucht der NATO-Pakt an den russischen Grenzen?

Ursprünglichen Post anzeigen 555 weitere Wörter

Doomwatch – variant 56 u. 57 – General Election Conference Special – wichtiges Video – was die Briten zur aktuellen Situation denken!!! Donnerstag, Mrz 5 2015 


Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Gerhard K.!

Punkt 1 – Wir müssen alle von den Zentralbanken weg kommen – endgültig – FED – IWF- EZB

Lasst euch bitte die Meldung ab Minute ca. 12:00h auf der Zunge zergehen – die Briten sind Vorbild für unsere Polizei!!!!

Alleine wegen dieser Minute sollte diese Meldung eine ganz große Info-Runde machen!

Dein Kommentar Gerhard:

Hallo  Freunde,

anbei ein Link von einer gestrigen Liveshow aus England. Die unterhalten sich auch über die Freeman-, OPPT, UCC, Bewegung.

Heute Abend soll der 2. Teil live gesendet werden auf dem 21th Century Channel via UK Column Live.

Hier kann man von Min. 12 bis Min 15 einen interessanten Kurzbericht der Podiumsgäste hören, wie in England tlws. schon mit OPPT, UCC und Common Law, Natural Law umgegangen wird. Das besonders interessante dabei ist, daß offenbar die Polizei auch schon tlws. „mitmacht“. 🙂

Exekutoren wollten ein Ehepaar pfänden. Der Mann war ausser Haus…

Ursprünglichen Post anzeigen 394 weitere Wörter

Russia Today: Ken Jebsen für 5-Tage-Generalstreik / Rechtliche Erläuterungen von Rechtsanwalt Donnerstag, Mrz 5 2015 


h0rusfalke


Veröffentlicht am 04.03.2015
„Alle Räder stehen still… “ – können fünf Tage Generalstreik schon das System ändern? Das behauptet jedenfalls Ken Jebsen, Journalist und Gründer von KenFM. Die rechtliche Situation zu Generalstreiks erklärt Detlef Hensche, ehemaliger Gewerkschaftsvorsitzender und Rechtsanwalt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Poroshenko bereitet sich auf eine Erweiterung des Krieges vor – Er hat keine Angst, denn er geht ja nicht selbst hin Donnerstag, Mrz 5 2015 


h0rusfalke

get-attachment-101-587x293

.

Poroshenko Prepares For More War

‘Sustainable, durable peace in Donbass is pure fantasy. Obama won’t tolerate it. Poroshenko is a convenient US stooge.

His power depends on remembering who’s boss. Given his colossal failures to please the power installing him, his days perhaps are numbered.

He admitted Minsk terms won’t hold. They won’t “be strictly implemented,” he said.

In less than so many words he intends more war once his military regroups and rearms from the battering it took.’

Read more: Poroshenko Prepares For More War

.

.

.

Die Kiew-Junta rüstet für eine Offensive auf
Mittwoch, 4. März 2015 , von Freeman um 18:00 Der Abzug der Truppen wie in Minsk 2 vereinbart ist auf der Seite des Kiew-Regimes reine Fiktion. Die pro-amerikanische Armee zieht nur für die westlichen TV-Kameras ihre schweren Waffen zurück und bringt sie dann wieder in Position, wenn die Medienmeute gegangen ist. Auch mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 730 weitere Wörter

UFO-Sichtungen Hotspot Donnerstag, Mrz 5 2015 


US-Frontbomber nach Deutschland verlegt Donnerstag, Mrz 5 2015 


Der Tag, an dem die Juden saufen müssen Donnerstag, Mrz 5 2015 


Das Erwachen der Valkyrjar

Juden sind Antialkoholiker. Aber eine Ausnahme machen sie – zum Purim-Fest haben sie die heilige Pflicht, viel Alkohol zu konsumieren. Und Sie können sich denken: Koscher saufen ist nicht leicht.

Purim-Holiday-2014-In-Jerusalem-2-

Die Juden sind ein Volk von notorischen Antialkoholikern. In den Vereinigten Staaten lässt sich das sogar statistisch nachweisen: Wenn in einem Gebiet viele Juden wohnen, sinkt der Anteil von Leuten mit Alkoholproblem auf der Stelle dramatisch. Woran das liegt, weiß kein Mensch, aber es gibt Theorien. Hier ein psychoanalytisches, ein soziologisches und ein theologisches Erklärungsmodell dafür, dass man Juden häufiger im Café begegnet als in der Kneipe.

Vielleicht (sagen die Psychoanalytiker) hat es etwas mit der Beschneidung zu tun. Bekanntlich werden jüdische Jungen am achten Tag nach der Geburt ihrer Vorhaut beraubt. Um dabei den Schmerz zu betäuben, taucht der Mohel (der Beschneider) einen Schnuller in Rotwein und steckt ihn dem Säugling in den Mund.

Purim-in-Bnei-Brak

Von da an ist der…

Ursprünglichen Post anzeigen 678 weitere Wörter

« Vorherige SeiteNächste Seite »