Braucht der Mensch eine Personalausweis? Dienstag, Mai 5 2015 


David McGowan – Wagging the Moon Doggie – Teil 13 Dienstag, Mai 5 2015 


AnoNews Vienna

wagthedogJuly 13, 2010

„Es ist eine Reise, die wir mit der heutigen Technologie nicht wiederholen können, aber im Jahr 1969 riskierte eine Gruppe von Astronauten alles, um auf dem Mond spazieren zu gehen.“

When We Left Earth, Discovery Channel, 2010

Wir beginnen diesen letzten Apollo-Artikel (bis jetzt zumindest, aber ich behalte mir das Recht vor, wieder auf das Thema zurückzukommen, falls irgendeine neue schallend lustige Information verfügbar wird) mit einem Quintett von extrem seltenen, bisher unveröffentlichten Fotos der Apollo-Mission. Ganz oben sehen wir das anspruchsvolle Kreiselnavigationssystem, dann ein Foto von Neil Armstrong, wie er gerade aus der Landefähre steigt, um zu diesen historischen ersten Schritten auf dem Mond aufzubrechen, dann eine vertraute Aufnahme von einer Kamera, die auf einer gefälschten Mondoberfläche vor einer gefälschten Mondkulisse steht. Weiter unten lernen wir, dass eine Explosion im Sauerstofftank den Erfolg der Apollo 13 Mission schwer bedroht hat.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.971 weitere Wörter

The Most Expensive Thing On Earth Dienstag, Mai 5 2015 


Wiesenhof – Wie ein Konzern Tier, Mensch und Umwelt gnadenlos ausbeutet Dienstag, Mai 5 2015 


News Top-Aktuell

Wiesenhof - Wie ein Konzern Tier, Mensch und Umwelt gnadenlos ausbeutet

Er heißt Paul-Heinz Wesjohann und gibt sich gern umweltachtend, tiergerecht und menschenfreundlich. In Wahrheit ist er ein Profitgeier, dem Mensch, Tier und Umwelt völlig scheißegal ist.

Eine seiner Firmen heißt „Wiesenhof“. Klingt fein, denn unter Wiesenhof stellt man sich saftig grüne Wiesen vor, die sich kuschelig an einen Bauernhof anschmiegen.

Genau das soll der Name „Wiesenhof“ auch suggerieren, um von katastrophalen Missständen abzulenken, denn in der Realität sieht der „Wiesenhof“ von Paul-Heinz Wesjohann nämlich so aus:

Wiesenhof - Wie ein Konzern Tier, Mensch und Umwelt gnadenlos ausbeutet 2

Abertausende Tiere auf kleinsten Raum zusammengepfercht. Sie sehen an keinem Tag ihres kurzen Lebens etwas anderes, als das, was das Foto zeigt, geschweige denn grüne Wiesen.

Man kann beinahe froh sein, dass die Tiere schon nach etwa 30 Tagen ihr Schlachtgewicht erreichen und nicht noch länger leiden müssen, denn diese Tiere leben in einer einzigen Qual.

Sehen Sie nun eine Dokumentation über den „Wiesenhof“-Konzern (PHW):

Wesjohann selbst sagt, dass sich die Tiere wohl fühlen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.468 weitere Wörter

Merkel – die „mächtigste Frau der Welt“ hat alles kaputt gemacht! Dienstag, Mai 5 2015 


Das passiert, wenn man die offizielle Ägyptologie hinterfrägt – der Schreihals ist Zahi Hawass Dienstag, Mai 5 2015 


Warum Algen prinzipiell alle Ihre gesundheitlichen Probleme beseitigen können Dienstag, Mai 5 2015 


« Vorherige Seite

%d Bloggern gefällt das: