denkbonus

Nie zuvor in der Menschheitsgeschichte gab es eine kriegerische Nation als die heutigen USA. Nicht einmal die Römer waren dazu bereit, in 239 Jahren 222 Kriege anzuzetteln. Umstürze, Präsidentenmorde und wirtschaftliche Strangulation ganzer Staaten nicht mit eingerechnet

Heldenfriedhof in Arlington Nationaler Heldenfriedhof in Arlington/Virginia

Der Amerikaner liebstes Kind ist deren US- Army. Seit Generationen dazu erzogen, Armeeangehörigen, insbesonders der Befehlsebene, mit Respekt und sogar Ehrfurcht zu begegnen, sehnen sich viele von ihnen nach den begehrten Rangabzeichen. In der amerikanischen Armee Karriere zu machen ist nicht einfach. In zahlreichen Familien wird die soldatische Familientradition andächtig bewahrt und gepflegt. Schon der Urgroßvater hatte seinerzeit unter General Lee gedient, Dad hatte Vietnam, Korea und Laos überlebt und die Schreibtischschublade quillt über vor lauter Orden und Auszeichnungen, die als Familienerbe wie ein Schatz gehütet werden. Soweit das Klischee. Doch was steckt wirklich dahinter?

Ursprünglichen Post anzeigen 1.507 weitere Wörter