Explosive: The real reason Holistic Doctors are being killed and vanishing! Freitag, Jul 24 2015 


Ministerium schuldet Feuerwehr 54.000 Euro (wegen Asylanten-Fehlalarme) Freitag, Jul 24 2015 


Aus Asylanten werden Sozialhilfefälle – Schweiz: Standard – bazonline.ch Freitag, Jul 24 2015 


Polen und Tschechien sagen „Nein“ zum Eurobeitritt Freitag, Jul 24 2015 


Die geplante Vernichtung der Europäer Freitag, Jul 24 2015 


„Die Geschichten über Levitation sind wahr“ Freitag, Jul 24 2015 


Wieviel Toleranz ist normal? Freitag, Jul 24 2015 


Stellenausschreibung: Kümmert sich ÖH nur um türkische Studenten? Freitag, Jul 24 2015 


USA 2016 – Rebellen punkten, aber das große Geld kauft sich bereits den nächsten Präsidenten Freitag, Jul 24 2015 


Google reagiert auf Kritik: „Braune Karte“ ist offline Freitag, Jul 24 2015 


Das Erwachen der Valkyrjar

Bei Google Maps wurden auf einer öffentlichen Karte die Adressen von Asylbewerberheimen gesammelt. Nach tagelanger Prüfung durch den Konzern wurde die Karte nun gelöscht.

Vielleicht wurde der Protest auf Twitter und das Echo in den Medien zu groß, vielleicht haben genug Google-Maps-Nutzer die umstrittene Landkarte, auf der unzählige Asylbewerberheime in Deutschland eingezeichnet waren (jetzt.de berichtete), als Verstoß gegen die Richtlinien des Unternehmens gemeldet. Seit der Nacht auf Freitag ist die Karte jedenfalls nicht mehr erreichbar.

 Google hat die Karte gelöscht.

„Diese Karte ist wegen eines Verstoßes gegen unsere Nutzungsbedingungen und/oder Richtlinien nicht mehr verfügbar“, heißt es dort jetzt.  Eine Pressesprecherin von Google Deutschland sagte gegenüber jetzt.de: „Wir erachten den Zugang zu Informationen und die freie Meinungsäußerung als außerordentlich wichtig. Wann immer Inhalte illegal sind, entfernen wir sie von unseren Produkten. So verfahren wir auch mit Inhalten, die gegen unsere Richtlinien und Nutzungsbedingungen verstoßen, wozu auch das Zufügen…

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter

Nächste Seite »