Schweden verzeichnet Rekordanstieg an Hassverbrechen Montag, Aug 10 2015 


Terraherz

Schweden verzeichnet ein Rekordanstieg an sogenannten Hassverbrechen. Die südliche Stadt Malmö ist dabei besonders betroffen von rassistisch motivierten Verbrechen und Anschlägen. Regelmäßig liest man dort in den Schlagzeilen von Bombenanschlägen und Schießereien, davon allein 86 im ersten Halbjahr 2015. Für die Schwedendemokraten, die rechtspopulistische Partei Schwedens, scheint der Fall klar. Schuld an den Hassverbrechen trägt die zunehmende Zahl an „integrationsunwilligen“ Migranten. Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

RT Deutsch

Ursprünglichen Post anzeigen

Donald Trump entlarvt das verlogene und korrupte politische System Montag, Aug 10 2015 


Terraherz

In einem Dialog zwischen dem republikanischen Spitzenkandidaten Donald Trump und dem FOX-Moderator, hat der Miliardär Donald Trump die Wahrheit über das US-politische System enthüllt, dass die großen Geldtypen wie Trump selbst den gesamten Apparat mit allem Drum und Dran besitzen/steuern und die falschen politischen Führer des Landes tun, was immer ihnen gesagt wird.++++ ‚Wenn man gibt, dann tun sie, was zum Teufel man von ihnen verlangt’++++Zweifellos war dies der erhellendste Kommentar, der je über den Äther geschickt wurde.
#usa #trump #clinton #politik #korruption #macht #system #präsident #geld #lobby #lobbyisten
Hier mehr :http://x2t.com/390251
Quelle: http://x2t.com/390260

uncutnews.ch

Ursprünglichen Post anzeigen

Underwater Discovery: Stone Age Humans Precisely Carved a 15 ton Stone Pillar and Carried it 300 Meters Montag, Aug 10 2015 


I Have A Stream – Für die Abschaffung des gebührenfinanzierten Staatsfernsehens Montag, Aug 10 2015 


Unbequeme Wahrheit

Seliger, Berthold:
I Have A Stream
Für die Abschaffung des gebührenfinanzierten Staatsfernsehens
Critica Diabolis 227

Broschur, 304 Seiten,
16.- Euro
ISBN: 978-3-89320-199-0

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen erfüllt den gesetzlichen Auftrag, die »demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen«, schon längst nicht mehr. Die Realität ist: Sendungen, Serien, Shows, die am Privatfernsehen orientiert sind. Quotenterror. Zwangsweise eingetriebene Gebührengelder.
Die »Öffis« sind trotz regelmäßiger Einsprüche des Bundesverfassungsgerichts zum verlängerten Arm des Parteienstaats, also zum Staatsfernsehen mutiert. Und das ist heute ein Massenbetrieb, der auf Konsum statt Kultur ausgerichtet ist, auf Ablenkung statt Bildung, auf Propaganda statt Information.

Die wenigen anspruchsvollen und interessanten Sendungen wandern auf unattraktive Sendeplätze. Warum soll man mit den Bluttransfusionen namens Zwangsgebühren eine Leiche künstlich am Leben erhalten? Zumal dem öffentlich-rechtlichen Disziplinierungsapparat heute das Fernsehen als Streaming »on demand« gegenübersteht: Die Zuschauer können sich das, was sie sehen wollen, ansehen, wann sie es wollen. Das klassische Geschäftsmodell…

Ursprünglichen Post anzeigen 429 weitere Wörter

Dänemark will nicht mehr attraktiv für Migranten sein! Montag, Aug 10 2015 


rundertischdgf

Dänemark verschärft die Migrationsbedingungen. Die NZZ aus der Schweiz berichtet (Zitat):

Immigrationsministerin Inger Stöjberg sagte gegenüber der dänischen Sendeanstalt DR, man wolle potenziellen Einwanderern klarmachen, dass Dänemark die finanzielle Unterstützung für Asylsuchende vom bestehenden Niveau auf die Hälfte reduziere und auch noch auf weiteren Gebieten Restriktionen plane.

Dänemark will kein Willkommensland mehr sein. Das will die neue Regierung auch allen Ländern der Welt über das Internet vermitteln: „Bleibt wo ihr seid! Wir wollen euch nicht mehr, es sind schon mehr als genug da, die zu Lasten unserer Sozialeinrichtungen leben!“

Es wird dann so kommen, daß nur noch Deutschland das gelobte Land, das Paradies, für alle Asylanten sein wird.

Ursprünglichen Post anzeigen

Dauerstau am Eurotunnel und immense Strafen für LKW-Fahrer bei blinden Passagieren Montag, Aug 10 2015 


volksbetrug.net

Tausende Migranten lösen seit Monaten Chaos am Eurotunnel aus. Für die etlichen LKW-Fahrer
gehört es mittlerweile zur traurigen Gewohnheit 18 Stunden im Stau zu stehen und ihre LKW
nach blinden Passagieren beziehungsweise versteckten Migranten zu durchsuchen.

Die Kehrseite der Medaille sind tausende Migranten, mit teils grausamen Erfahrungen
in ihren Heimatländern, die Tag und Nacht im Freien am Eurotunnel ausharren, um jede
Chance zu nutzen von Frankreich nach Großbritannien zu kommen.

Frankreich und Großbritannien sind damit beschäftigt sich gegenseitig die Schuld
für die Misere zuzuschieben. Nicht gerade deeskalierend ist die Tatsache, dass
wenn ein versteckter Flüchtling unentdeckt bleibt, die LKW-Unternehmen immense
Strafen dafür zahlen müssen.

Ursprünglichen Post anzeigen

ISIS will bis 2020 Österreich erobern Montag, Aug 10 2015 


NATO – NORTH ATLANTIC TERRORIST ORGANISATION Montag, Aug 10 2015 


Vladimir Putin: The New World Order Worships Satan Montag, Aug 10 2015 


Juristisch existiert die Eurogruppe gar nicht Montag, Aug 10 2015 


« Vorherige SeiteNächste Seite »

%d Bloggern gefällt das: