Der umstrittene Fahrdienst UBER hat allein im ersten Halbjahr 2016 nicht weniger als 1,27 Milliarden US-Dollar an Verlusten gebaut. Pro Tag verliert das US-Unternehmen rund sieben Millionen Euro. Der globale Feldzug gegen das traditionelle Taxigewerbe verschlingt Unsummen in Sachen Marketing und Fahreranwerbung. Gleichzeitig regt sich rund um den Globus Widerstand gegen die neue Konkurrenz in Sachen Personenbeförderung.

Quelle: Fahrtendienst UBER: Mit Milliardenverlust auf Feldzug gegen Taxigewerbe | Unzensuriert.at