Adolf Stoecker (1835 – 1909) war der Hofprediger von Kaiser Wilhelm II., ein Politiker und ein evangelischer deutscher Theologe, der die „Christlich-Soziale Partei“ gründete und den Versuch unternahm, den jüdischen Einfluss zurückzudrängen. Er wirkte bei der Organisation des „antijüdischen Kongresses“ von 1882 mit. Ein Manifest aus dem Jahre 1882 zeigt auf, dass die jüdische Vorherrschaft […]

über Dresdner „antijüdisches“ Manifest von 1882 gibt Aufschluss über die NWO — Der Honigmann sagt…