Liebe Freunde von KT,

es ist schon etliche Jahre her, ca. 2007/08, als ich versuchte, einen Alles-Ölbrenner von Tempratec zu vertreiben und deshalb Heizungsbauern anrufen sollte (Kaltakquise). Da rief ich einmal einen an, den es jedoch wohl nicht mehr gab.

Es meldete sich aber eine Frau, die mir sagte, daß sie mit einem US-Soldaten verheiratet war. „Erinnern Sie sich noch an die Pershing-Raketen, die verlegt werden sollten?“ fragte sie mich. Ich bejahte. Sie meinte, daß die damaligen Aktionen nur Show waren. Die Raketen seien bereits zuvor, von der Öffentlichkeit unbemerkt, von Bayern nach Frankurt-Hahn unterirdisch transportiert worden, denn unter Deutschland würden autobahngroße Straßen führen!

Liebe Grüße

SPRENGGERÄUSCHE IN BERLIN – KOMMENTARE AUF YOUTUBE WEISEN AUCH AUF ANDERE STÄDTE HIN – KANN MIT DEM UNTERIRDISCHEN BAHN/STRASSENBAU ZU TUN HABEN.

Liebes KT-Team und Eve,

mit großem Interesse habe ich den Artikel „Eine Whistleblowerin packt aus“ gelesen. Vor ca. 1,5 Jahren gab es einen Beitrag im TV. Leider weiß ich den Sender nicht mehr. Es könnte Pro7/Galileo oder Pro7/taff gewesen sein. Ich bin wohnhaft in Berlin-Zehlendorf und die Vorschau für den Beitrag interessierte mich, weil es um laute nächtliche Geräusche ging, die die Anwohner nicht schlafen ließen!

Der Reporter besuchte Anwohner in Berlin-Wedding und Mitte. Ein älteres Ehepaar wurde auf ihrem Balkon gefilmt. Der Mann hatte die Geräusche auch aufgenommen und dem Reporter abgespielt. Sie blickten von ihrem Balkon auf einen verlassenen Platz mit Steinwänden. (Leider weiß ich nicht mehr die genaue Adresse).
Die Geräusche hörten sich nach heftigen Detonationen an! Ich sagte sofort: „Das sind Sprengungen! Wer weiß, was da schon wieder für geheime Schweinereien im Gange sind.“

Ein sogenannter „Experte“ wurde hinzugezogen. Er begutachtete das Gelände, hörte sich die Aufnahmen an, kam zu dem Schluss, das Jugendliche wahrscheinlich unerlaubte selbstgebastelte Knaller dort zündeten. Die Steinmauern würden sich anbieten und der Schall würde die Geräusche verstärken, dadurch würde es sich wie Detonationen anhören. Was das Ehepaar nicht so recht glauben konnte, da er auch ein Zeitprotokoll aufgeschrieben hatte und es viel zu oft zu den Geräuschen kam.
Die Reporter fragten auch bei Behörden nach, ob dort kontrollierte Sprengungen von gefundenenen Bomben vorgenommen werden, niemand wusste etwas.

Jetzt ärgere ich mich, dass ich mir die Sendung nicht notiert habe! Das passt doch genau zu der Beschreibung von der Whistleblowerin.
Über Schlagwörter habe ich versucht bei Pro7 den Beitrag zu finden. Bis jetzt ohne Ergebnis.
Die Erklärungen von dem „Experten“ fand ich als gebürtige Berlinerin absurd! Gerade in den Bereichen Wedding/Mitte ist bekannt, das dort viele Bunker noch übrig geblieben sind. Außerdem war mir auch klar, das für die „Eliten“ unter dem Kanzleramt Bunker gebaut/ausgebaut werden!

Kontrollierte Sprengungen von Blindgängern in Berlin werden mit größerem Aufwand gestartet und schon garnicht Nachts. Hatten wir im Jahr 2015 in Berlin-Zehlendorf in der Nähe meiner Arbeitsstelle. Polizeiaufgebot, weiträumige Absperrung. Sprengung mit vorherigem Signal des Sprengmeisters und dann Detonation. Das ergab mehrere laute Knallgeräusche und unsere Fensterscheiben vibrierten.

Vielleicht hilft das ja weiter? Ich jedenfalls bin mir sicher, dass das stimmt, weil ich mich sofort an die Sendung im TV erinnerte.

Ich danke Euch für eure Beiträge und lieben Gruß aus Berlin,
C.K.

Auf BUMI haben wir ein Video eingestellt gefunden, auf dem die Sprenggeräusche deutlich zu hören sind!!!!

Gesicht des Antichristen / Der verrücktest lodernde Artikel der gesamten Beiträge auf Blog bumibahagia