Stadtkasse ist leer, für Nicht-Österreicher wird aber immer noch Geld locker gemacht „Hat SPÖ-Stadträtin Wehsely den Geld spuckenden Esel im Keller stehen“, fragt der freiheitliche Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus in Anbetracht der heute bekanntgewordenen Überschreitung der Mindestsicherung. 130 Millionen Euro mehr muss die Stadt locker machen, um die Mindestsicherung abdecken zu können. „Das wird zusehends…

Quelle: Wien: Vizebürgermeister Gudenus fordert Streichung der Mindestsicherung für Asylanten | UNSER MITTELEUROPA