Wer keine Argumente hat, um Menschen zu überzeugen, muss u.a. dafür sorgen, dass Fragen, die ihn in Bedrängnis bringen, nicht gestellt werden, und Sichtweisen, die ihm nicht genehm sind, diskreditiert sind. Das macht Schulen als Ort der Indoktrination so wichtig. „Die Stadt Essen ist von der französischen Grenze … km, von der belgischen Grenze … […]

über Schlimmer als im Dritten Reich: Indoktrination in Schulen dieses Mal von links — ScienceFiles