In Niedersachsen haben die rot-grünen Regierungsfraktionen einen Antrag zum mehrsprachigen Unterricht in den Landtag eingebracht. Ein Viertel der Landeseinwohner habe ausländische Wurzeln und spreche hauptsächlich Türkisch, Farsi oder Polnisch. Diese Sprachen sollten daher als reguläres Unterrichtsfach angeboten werden. Das Parlament berät am Mittwoch über die Forderung. „Die Kinder, die mehrsprachig aufgewachsen sind, bringen ganz viel…

über Kein Deutsch mehr an Schulen: Unterricht zukünftig auf Türkisch, Farsi und Polnisch — anonymousnews.ru