Ein Bericht von Hans Kolpak

Walter K. Eichelburg am 19. Mai 2016: „Alles, was heute „oben“ ist, also zum Establishment der Funktionäre zählt, wurde über die Jahrzehnte so stark auf Pro-EU und Anti-Nazi“ gehirngewaschen, dass sie gar nicht anders können. Sie möchten keinesfalls in irgendeiner Weise mit den pösen, pösen „Nazis“ in Verbindung gebracht werden. Es reicht aus, wenn die extrem Linken Norbert Hofer als „Nazi“ bezeichnen, was er nicht ist (er ist bereits auf der Seite des „neuen Systems“, was seine Mitgliedschaft im St. Georgs-Orden zeigt). “
http://www.dzig.de/Oesterreich-Die-Gehirnwaesche-geht-weiter

Viel spannender ist die Frage, welche Höchstgrad-Freimaurer sich künftig durchsetzen werden, denn es gibt zwei Lager, die Europa ganz unterschiedlich gestalten wollen:
http://www.dzig.de/Paneuropa-Habsburg-und-Eichelburg

Das wiederholte Briefing des Walter K. Eichelburg durch verborgene Eliten in Wien offenbart einen schwelenden Konflikt zwischen zwei freimaurerischen Lagern, den Thomas Bachheimer ins Reich des Religiösen verweist: die neue Weltordnung einerseits und die Monarchien ohne Parlamente andererseits.

Welche Liga der außergewöhnlichen Gentlemen wird die Oberhand gewinnen, um „die Welt zu retten“? Welche Welt soll in 2016 gerettet werden? Wer entpuppt sich als Verräter? Werden sich die Jesuiten wirklich auf die Seite der Monarchisten schlagen oder werden sie sich ebenfalls spalten?

Wenn die Muslime aus dem Nahen Osten und aus Nordafrika wirklich so gut zu den Christen sind, was bedeutet denn die Invasion, die jetzt einem blutigen Höhepunkt zusteuert?