Die Messerstecherei in Favoriten ist beinahe schon ein tägliches Ritual, und dass ausländische Banden mit Eisenstangen und Messern aufeinander losgehen, erleben die Anrainer der U6-Station beim Handelskai in regelmäßigen Abständen. Parallelgesellschaften sind schon lange nicht mehr wegzuleugnen – aber wirklich dramatisch wird es, wenn so genannte „No-go-Areas“ entstehen.Angst vor Führerscheinkontrollen

Quelle: Kriegserklärung durch Migranten: „Die Polizei würde den Kampf mit uns nicht gewinnen“ | Unzensuriert.at