Ab 29. März werden Sendesignale in einem regional gestaffelten Verfahren auf den neuen Standard DVB-T2 umgestellt, die bisherigen DVB-T-Übertragungen werden beendet. Ohne kostenpflichtige technische Nachrüstungen werden sich Fernsehsendungen dann über Antennen in den meisten Fällen nicht mehr ansehen lassen. Offiziell wird die Umstellung mit „besserer Qualität“ begründet. Inoffiziell errichten sich die GEZ-Medien damit ein Nachrichtenmonopol.…

über GEZ-Mafia errichtet Propaganda-Monopol: Private Sender ab 29. März kostenpflichtig — anonymousnews.ru