Ursprünglich veröffentlicht auf Indexexpurgatorius’s Blog: Der frühere Freiwillige der Waffen-SS, Oskar Gröning, hatte eingeräumt, im NS-Vernichtungslager Auschwitz Geld aus dem Gepäck der Verschleppten gezählt und weitergeleitet zu haben. Das Gericht wertete diese Arbeit in Auschwitz zwischen 1942 und 1944 als Beitrag zum Funktionieren der nationalsozialistischen Tötungsmaschinerie. Gröning wurde damit sieben Jahrzehnte nach…

über Justiz, im Namen…. wessen Namen? — volksbetrug.net