Wir schreiben das Jahr 2014. Die Völker der Erde leben in einer Zeit kurz vor einer allergewaltigsten globalen gesellschaftlichen Katastrophe, welche sich schon seit Jahrzehnten auf vielen Ebenen angedeutet hat und nun konkret
vor-auszusehen ist(Anmerkung: Mit einer Zuspitzung der gegenwärtigen Krisenentwicklung ist voraussichtlich 2015 zu rechnen). Verschiedenen
Prophezeiungen und Studien zufolge werden bei dieser Katastrophe innerhalb
weniger Jahre ca. ein bis zwei Drittel der Menschheit ums Leben kommen, es gibt aber auch solche, die sich auf die vom Establishment errichteten
prophetischen
Georgia Guidestones
beziehen und weltweit nur mit 500 Millionen Überlebenden rechnen.
Wie man Aussagen aus höchsten etablierten Kreisen entnehmen kann, ist
jedenfalls einer erhebliche Reduzierung der Menschheit
gewünscht und geplant, wozu die nun bevorstehende globale Katastrophe ge
nutzt werden soll.
Die gegenwärtige weltweite Krise, die sich in finanzsystemischer, wirtschaftlicher, sozialer und weltpolitischer Hin-
sicht in den letzten Jahren immer weiter zugespitzt hat, ist nur das harmlose Vorspiel dessen, was in naher Zukunft
bevorsteht. Zu dieser Krise mußte es schon aus strukturellen und systemisc
hen Gründen zwangsläufig kommen, jedoch
sollte man diesbezüglich auch wissen, daß diese Krise von
verborgenen System-Eliten, die im Hintergrund die Fäden
ziehen, von langer Hand geplant und ganz gezielt herbeigeführt worden ist, um daraus für ihren Machterhalt große Vorteile ziehenund letztlich die Totalherrschaftüber sämtliche Völker der Erde
erlangen zu können
.
Für aufmerksame Beobachter des Weltgeschehens ist es seit Jahren offenkundig und nun auch für jedermann offensichtlich geworden, daß ein die Völ
ker tyrannisierendes internationales Finanzestablishment schon seit sehr langer Zeit die westlichen Politiker einschließlich die der USA, der EU und der gesamten UNO als willfährige Handlanger benutzt und
auf die Einsetzung einer sogenannten
Eine-Welt-Regierung
hinarbeitet.

http://kulturkampf2.info/Publikationen/Reichsbriefe/Paulinismus1.pdf