Ursprünglich veröffentlicht auf Indexexpurgatorius’s Blog: Angesichts der immer mehr werdenden „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“ setzen skrupellose Geschäftemacher diese, mit Zustimmung und Unterstützung der Linken und Refutschibrigadisten, für einen Hungerlohn als Erntehelfer oder im Hotel- und Gaststättengewerbe ein. Einige von ihnen arbeiteten für 12 Euro am Tag auf den Feldern oder für 10 Euro…

über Linxgutmenschen nutzen „Flüchtlinge“ als Sklaven — volksbetrug.net