Quelle: Reuters © Heinz-Peter Bader Das österreichische Innenministerium empfiehlt Info-Sperren gegen einige etablierte Medien, die das Ministerium und die Polizei negativ darstellen. Bundeskanzler Sebastian Kurz spricht sich dagegen aus: „Jede Einschränkung von Pressefreiheit ist nicht akzeptabel.“ Das österreichische Innenministerium übt Kritik an der Berichterstattung des Standard, dem Falter und dem Kurier. In einer E-Mail an […]

über „Zu negative Berichterstattung“ – Innenministerium für Stop der Zusammenarbeit mit „gewissen Medien“ — volksbetrug.net