Ausschlag im Mund

Die Forscher haben dabei 666 Coronavirus-Patienten mit leichter bis mittelschwerer Lungenentzündung in Madrid untersucht. 26 Prozent der untersuchten Erkrankten – also mehr als jeder Vierte – hatte dabei einen Ausschlag am Mund.  © Getty Eine solche vorübergehende linguale Papillitis ist eine häufige schmerzhafte entzündliche Erkrankung, von der eine oder mehrere Papillen auf der Zunge betroffen sind. Die Krankheit ist auch als „Lügenbeulen“ bekannt.

https://www.oe24.at/coronavirus/forscher-entdecken-neues-corona-symptom/448009611