D-Day: Verrat in der NORMANDIE Donnerstag, Okt 29 2015 


Am 6. Juni 1944 kam es an den Küsten der Normandie zu einem epochemachenden Ereignis, dessen Bedeutung wohl nur mit dem Ergebnis der Schlacht von Waterloo verglichen werden kann. Nach jahrelangem Streit und Zögern unternahmen die Engländer und Amerikaner in größter Eile im Jahre 1944 ihre Landung auf dem Kontinent. Selbst ein Fehlschlagsrisiko von 50 Prozent wurde dabei in Kauf genommen. Eisenhower war wohl der einzige General des Zweiten Weltkrieges, der an einem Tag einen ganzen Krieg verlieren konnte. Tatsächlich hatten die nüchtern rechnenden Westalliierten für dieses gefährliche Wagnis gewichtige Gründe, über die 60 Jahre nach Kriegsende immer noch gern der Mantel des Schweigens gehängt werden soll.

Der Invasionsentscheid wurde den Alliierten leichter gemacht, da sie einen kriegsentscheidenden Trumpf in ihrer Tasche wußten: Als am 6. Juni 1944 die alliierte Invasion Frankreichs (›Operation Overlord‹) begann, waren die deutschen Verteidiger, die von der Vorbereitung der Invasion wußten und sie längst erwartet hatten, plötzlich wie blind und taub. Ein Großteil von ihnen wurde, wie es die Engländer ausdrückten, »in den Unterhosen überrascht«. Selbst als sich die Meldungen über die Landung immer mehr konkretisierten, zögerte die deutsche Führung weiter, an eine Invasion zu dieser Stunde und in diesem Küstenabschnitt zu glauben, und überließ die Verteidiger am Strand ihrem Schicksal, obwohl diese über Stunden beinahe allein schon die Landung in Bedrängnis brachten. Die nach lange vorbereiteten Alarmplänen zum Eingreifen bereitgestellten deutschen Reserven kamen völlig verspätet und chaotisch einzeln nacheinander zum Einsatz, und Wochen waren vonnöten, um ein zentrales Kommando für die Aktionen der Wehrmacht, SS, Luftwaffe und Marine an der Westfront in Frankreich herzustellen.

PEGIDA ist 100% NWO unterwandert, hier meine 7 wichtigen Gründe dafür…. Donnerstag, Okt 22 2015 


Seltsame Artefakte bei einem chinesischen Mondfoto Donnerstag, Okt 15 2015 


China Space

Das ist das „Originalfoto“ von Associated Press
Wenn man jetzt ins Foto hineinzoomt dann sieht man folgende Artefakte:

Bildschirmfoto 2013-12-26 um 14.08.24

Man beachte eine Linie im oberen Drittel des Bildes
gekennzeichnet mit blauen Pfeilen
und seltsame grüne Lichtpunkte welche quadratisch!!!! sind

Bildschirmfoto 2013-12-26 um 14.08.10

Bildschirmfoto 2013-12-25 um 18.20.21

Bildschirmfoto 2013-12-26 um 14.06.43

Bildschirmfoto 2013-12-26 um 14.05.21

Bildschirmfoto 2013-12-26 um 14.05.45

Das sieht aus wie grüne quadratische Leuchtdioden.

Man sollte sich die Frage stellen: Ist der chinesische Rover wirklich am Mond gelandet, oder nur in einem Filmstudio?

siehe auch: China beendet „Mondmission“

Need More Proof That The Music Industry Is Fake? Here You Go Dienstag, Feb 3 2015 


Der Ritualmord an Whitney Houston am 11.Februar 2012 Montag, Feb 2 2015 


Landraub für Staatsschulden: Funktion von Rothschilds Globaler Umwelt-Kreditgeber-Bank (GEF) Montag, Feb 2 2015 


Heimsuchung Österreichs: Tagungsort der Bilderberger 2015 bestätigt Sonntag, Feb 1 2015 


DIE ACHSE DES BÖSEN IN DAVOS – TEIL 1: HOCHVERRAT UND ALS WAS ER UNS VERKAUFT WERDEN SOLL… Dienstag, Jan 27 2015 


Photoshop machts möglich: ISIS „Enthauptungen“ Mittwoch, Jan 21 2015 


Warum Paris ein False Flag sein könnte Sonntag, Jan 18 2015 


Nächste Seite »